Andreas Schöneweiß legt zwei Jahre nach der Wahl Amt nieder

Harbshausens Ortsvorsteher hört auf

Vöhl-Harbshausen - Andreas Schöneweiß ist nicht länger Ortsvorsteher in Harbshausen. Seine Aufgaben übernimmt vorerst Stellvertreter Dieter Büchsenschütz, bis der Ortsbeirat einen neuen Ortsvorsteher gewählt hat.

„Schweren Herzens gebe ich die Aufgabe des Ortsvorstehers ab“, erklärte Andreas Schöneweiß gegenüber WLZ-FZ. Er habe die Arbeit im Team gerne gemacht, müsse nun aber kürzertreten. „Ich konnte mich am Ende nicht mehr so einsetzen, wie ich es eigentlich gewollt hätte“, sagte Schöneweiß, „jetzt will ich das Amt nicht weiter blockieren“. Gleichzeitig legt er auch sein Mandat im Ortsbeirat nieder. „Ich habe mich bei meiner Wahl über die vielen Stimmen sehr gefreut“, sagt der 50-jährige Landwirt, „und ich bitte bei den Wählern um Verständnis“.

Im April 2012 hatte bereits Claudia Woll ihr Mandat im Ortsbeirat niedergelegt. Damit bleiben jetzt noch drei Mitglieder in dem Harbshäuser Gremium - die Einheitsliste, über die auch Schöneweiß gewählt wurde, ist laut Bürgermeister erschöpft. Schöneweiß’ Sitz im Ortsbeirat bleibt für die Dauer der Wahlzeit unbesetzt.

Bis der Ortsbeirat einen neuen Ortsvorsteher aus seinen Reihen gewählt hat, übernimmt Stellvertreter Dieter Büchsenschütz die Verantwortung.

Kommentare