Sonnen- und Schattenseiten der Bahamas beleuchtet

Ein Hauch von Karibik

Willingen-Eimelrod - Christen aller Konfessionen waren am Freitag in Gedanken mit den Frauen der Bahamas vereint, die die Liturgie für den Weltgebetstag 2015 gestaltet haben.

Farbenprächtige Bilder, bunte Tücher, Muscheln, Kokosnüsse und kunstvoll bemalte Holzvögel als Dekoration, ein beschwingtes musikalisches Gotteslob, exotische Köstlichkeiten auf dem reich bestückten Buffet: Ein Hauch von Karibik wehte durch das Eimelroder Dorfgemeinschaftshaus. Hier fand der zentrale Gottesdienst für die 13 Dörfer im Bereich des Gesamtverbands Upland statt, eine von rund 40 Veranstaltungen zum Weltgebetstag in den Kirchenkreisen Twiste-Eisenberg und Eder. Eine Gruppe engagierter Frauen aus Eimelrod, Hemmighausen und Deisfeld, Pfarrer Ulrich Köppelmann, der als Vakanzvertreter im Kirchspiel Rhena/Eimelrod tätig ist, und Bezirkskantorin Jutta Kneule (Keyboard) nahmen die rund 140 Besucher mit auf die Reise. Sie verdeutlichten die Probleme, mit denen die Menschen auf den Bahamas zu kämpfen haben. Ihr Alltag ist von Gegensätzen bestimmt (die Waldeckische Landeszeitung berichtete bereits über die Sonnen- und Schattenseiten des Lebens im mittelamerikanischen Inselstaat). Mit einer Fußwaschung erinnerten die Frauen des Vorbereitungs-teams an ein Beispiel der tiefgreifenden Liebe Jesu. Die Kollekte des Abends – 855,15 Euro – kommt Frauen- und Mädchenprojekten in Europa, Asien, Lateinamerika, Afrika, dem Nahen Osten und in der Karibik zugute. Als Erinnerung an die Veranstaltung nahmen die Vertreterinnen aller Gemeinden Kerzen mit nach Hause. Elisabeth Fischer lud zum Weltgebetstag 2016 nach Schwalefeld ein. Im kommenden Jahr steht Kuba im Fokus. Neben den Gottesdiensten am Freitag wurde in einigen Gemeinden auch ein Kinderweltgebetstag gefeiert, unter anderem ebenfalls in Eimelrod. Er wurde von den Jugendarbeiterinnnen Heide Töwe und Karin Stade gemeinsam mit den Jugendlichen Jana Tannhäuser, Finn Faustmann und Dennis Schumann vorbereitet. Die musikalische Begleitung übernahm Ursula Beste (Gitarre).

Kommentare