Korbach

Hauer: Anpfiff auf dem Kunstrasen

- Korbach (jk). Die Geduldsprobe währte lange, doch Korbachs Fußballer durften endlich loslegen: Am Samstag gab es die Eröffnungsfeier für den neuen Kunstrasenplatz auf der Hauer.

"Das Wetter haben wir extra bestellt", frohlockte Bürgermeister Klaus Friedrich: "Es ist ja Kunstrasen." So kickten Korbacher Jugendmannschaften trotz Regens nicht in Pfützen und Schlamm, sondern auf immergrünem neuem Teppich.Angesichts des Wetters strömten die Besucher nicht in Scharen zur kleinen Eröffnungsparty fürs neue Spielfeld. Trotzdem markiert der 2. Oktober 2010 eine bedeutende Etappe in der Korbacher Vereinsgeschichte, denn über 20 Jahre lang wünschten sich Korbachs Fußballer den Kunstrasenplatz.' Mit 900.000 Euro Landesmitteln aus dem Konjunkturprogramm hat die Hauer nunmehr ein vom Wetter unabhängiges modernes Terrain bekommen. Zur Eröffnung übernahm die Fußballabteilung des TSV/FC Korbach die Regie, Jugendspieler bewirteten die Gäste und kämpften wie die erste D-Jugendmannschaft (gegen Kassel) auch schon um echte Gruppenliga-Punkte auf dem künstlichen Rasen. So gab es für Abteilungsleiter Rolf Osterhold und seine Teams viel Lob. Ausdrücklich waren aber die Vereinschefs aller Fuballclubs aus Kernstadt und Ortsteilen zur Eröffnung eingeladen, denn das neue Sportfeld soll für alle nutzbar sein, wie der Bürgermeister betonte. Er bedankte sich bei den Ortsteilsvereinen für deren Unterstützung während der Bauphase, denn der organisatorische Aufwand der Korbacher Mannschaften für den laufenden Spielbetrieb war hoch.Lob ging ebenso an Christoph Knebel vom Korbacher Kulturamt für den besonderen Einsatz. Ein Netz voller Bälle überreichte der Rathauschef symbolisch an Christian Engelhard. Der Rhenaer Vereinschef kickt zwar nicht aktiv auf Kunstrasen, aber Engelhard übernimmt als Experte aus dem Bauhof die Regie zur Pflege des grünen Teppichs.Sportlich übernahm am Samstag Albrecht Will die Federführung auf dem Spielfeld. "Aldi" moderierte zwischen D-, C- und B-Jugend des TSV, die Einblicke in Training und Wettkampf gaben.

Mehr in unserer WLZ-Ausgabe von Montag, 4. Oktober.

Weitere Bilder gibt es hier:

Kommentare