Meineringhausen: Dorfverein schaltet Internetseite zur 775-Jahr-Feier frei

Heiße Phase des Jubiläums beginnt

+
Trommeln fürs Dorfjubiläum: Friedhelm Schmidt, Vorsitzender des Dorfvereins, stellt die neue Homepage zur 775-Jahr-Feier in Meineringhausen vor.

Korbach-Meineringhausen - Meineringhausen steht in den Startlöchern: Mit einem Festakt beginnt am Sonntag die 775-Jahr-Feier. Seit dieser Woche ist außerdem die neue Internet-Seite zum Dorfjubiläum freigeschaltet.

Klappern gehört zum Handwerk: Allein 320 Einladungen mit dem Festprogramm hat der Vorstand des Dorfvereins an ehemalige Meineringhäuser in ganz Deutschland verschickt. „Es war ein enormer Aufwand, die Adressen herauszufinden“, sagt Vorsitzender Friedhelm Schmidt.

Neustes Projekt ist die eigene Internetseite, die seit Anfang der Woche freigeschaltet ist. Sie enthält das komplette Festprogramm, einen kurzen Abriss über die Geschichte Meineringhausens, Informationen zum Jubiläumschor sowie zum Dorfverein inklusive Beitrittserklärung, eine Bildergalerie, die ständig mit neuen Fotos der Festveranstaltungen aufgefüllt werden soll, und eine Anfahrtsbeschreibung mit Routenplaner.

Vor gut einem Jahr haben die Meineringhäuser für die Vorbereitung des Jubiläums den Dorfverein aus der Taufe gehoben, mittlerweile hat er schon mehr als 100 Mitglieder. Symbolträchtige 775 Cent kostet der Jahresbeitrag. „Viele geben jedoch mehr“, sagt Schmidt.

Der Verein organisiert mit seinem Festausschuss die Feierlichkeiten in diesem Jahr, soll aber darüber hinaus fortbestehen. „Der Dorfverein hat die Förderung des Meineringhäuser Heimat- und Kulturgutes zum Ziel“, erklärt der Vorsitzende.Die heiße Phase der Vorbereitung hat indes längst begonnen: Der Festausschuss mit 23 Mitgliedern trifft sich mittlerweile alle zwei Wochen und die Meineringhäuser scharren umso mehr mit den Hufen, je näher der Termin für den Festauftakt rückt. „Der Funke springt über. Jeder fragt: Wo kann ich helfen? Das Dorf rückt zusammen“, stellt Schmidt fest.

Stehender Festzug auf 1500 Metern Länge

Der Neujahrsempfang mit Festakt am Sonntag ist für die Organisatoren unterdessen schon so gut wie abgehakt, ihr Augenmerk richten die Mitglieder des Festausschusses bereits auf das Schlachtefest am 7. März. Neben einem deftigen Schlachtebuffet erwartet die Besucher eine Ausstellung historischer Geräte, die für Hausschlachtungen gebraucht wurden. Den Höhepunkt des Jubiläums soll aber der stehende Festzug am 29. und 30. August bilden: Auf einer Länge von rund 1500 Metern zeigen die Meineringhäuser Historisches und Aktuelles. „Wir planen einen Brückenschlag zwischen alt und neu. So wird etwa ein Binder aus dem Jahr 1952 neben einem modernen Mähdrescher zu sehen sein“, erläutert Schmidt. Verkaufsstände und Kulinarisches werden ebenso zu finden sein wie Aktionsbühnen mit Unterhaltungsprogramm.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.dorfverein-775-jahre-meineringhausen.de (lb)

Kommentare