Migranten helfen Migranten: Lions-Clubs vergeben zum zweiten Mal Ehrenpreis für besonderes Engagement

Helfen ohne eine Gegenleistung

+
Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden am Dienstagnachmittag in den Beruflichen Schulen geehrt: Shay Hamdoosh (Mitte, 2.v.l.), Ali Maaz Khan, Schieren Rashu, Saif Alobaidi, Ibrahim Hadji Rustom und Mohammed Reza Baheri, auch Kooshan genannt. 

Waldeck-Frankenberg. „Nur wenn man sich gegenseitig unterstützt, kann man gemeinsam etwas erreichen.“ Mit diesen Worten eröffnete Gastgeber Werner Schmal, Leiter der Beruflichen Schulen in Korbach und Bad Arolsen, am Dienstagnachmittag die zweite Preisverleihung der Initiative „Migranten helfen Migranten“ der vier Waldeck-Frankenberger Lions-Clubs.

Im April hatte die Initiative erstmals drei Preise für engagierte Migranten vergeben. Sechs weitere Preisträger wurden in den Beruflichen Schulen geehrt. Gerhard Schaller, Flüchtlingsbeauftragter beim Lions-Club Korbach-Bad Arolsen betonte, dass es bei der Veranstaltung darum ginge, das praktische Handeln auszuzeichnen. Die sechs Vorgeschlagenen hatten sich alle auf die eine oder andere Weise in der Praxis bewährt und waren mit ihrem Handeln aus der Menge hervorgestochen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare