Usseln

Hermann Schumann übernimmt Regentschaft bei den Schützen

+

- Willingen-Usseln. Genau 40 Jahre nach seinem Vater, der 1970/71 Schützenkönig war, schoss Hermann Schumann junior am Montag den Vogel ab. Er übernahm die Regentschaft gemeinsam mit seiner Frau Karin.

Als sich Karin Schumann am Montagmittag auf dem Weg zum Schützenfest machte, war es bereits passiert: Die Usselner Schützen brauchten gerade mal gut eine Stunde, um den hölzernen Vogel zu Fall zu bringen.

Die vielen Schaulustigen, darunter Bürgermeister Thomas Trachte sowie als ältester und einer der treuesten Besucher des Festes, Friedrich Kramer (95) aus Willingen, erlebten am Fuß der Lohwaldschanze einen kurzen und spannenden Wettkampf. Die Mitglieder der Schützengesellschaft bewiesen dabei große Treffsicherheit. Die Insignien wurden innerhalb einer halben Stunde abgeschossen. Ortsvorsteher Lothar Kesper, der 1969/70 Schützenkönig war, sicherte sich mit dem 32. Schuss die Krone. Der bisherige König Maik Saure, dessen Regentschaft nach einem abwechslungsreichen Jahr zu Ende ging, war gleich zweimal erfolgreich. Er nahm den Reichsapfel (47. Schuss) und das Zepter (77. Schuss) mit nach Hause.

Nach weiteren 35 Minuten, um 11.53 Uhr, stand der neue König fest. Bäckermeister Hermann Schumann ist 44 Jahre alt und aktiver Sportschütze. 1996/97 war er Burschenkönig. (bk)

Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe von Dienstag, 27. Juli.

Eine Bildergalerie vom Usselner Schützenfest finden Sie hier.

Bilder vom Festzug am Montag finden Sie hier.

Kommentare