Korbach

„Hochstapler“ am Gymnasium

+

- Korbach (den). 44 Stände auf zwei Etagen mit tausenden Besuchern: Der Basar an der Alten Landesschule bot für jeden etwas – besonders fürs Auge.

Dass die Schüler, Lehrer, Eltern, Verwandten, Ehemaligen und Interessierten viel zu bestaunen hatten, lag an dem abwechslungsreichen Programm, das die Veranstalter auf die Beine gestellt hatten.

Während die 5c in ihre Geisterbahn einlud („Auch der Tod hat einen Preis“), hatte die 7c ein Stockwerk darüber eine Carrerabahn aufgebaut, die die Teilnehmer zu flotten Rennen animierte. Gefordert, aktiv zu werden, waren die Gäste beim Singstar, „Schlag den Schüler“, beim Ballonschießen oder am Schätzstand, der ein gutes Auge verlangte.

Selbstverständlich hatten die ALS-Schüler auch Weihnachtliches für Körper und Seele im Angebot: Gebrannte Mandeln, Schokokreationen, reichlich Dekoration, Lebkuchenhäuser oder Punsch mit Plätzchen fanden sich an vielen Ecken des Gebäudes und fanden viele glückliche Käufer. Einige Infostände rundeten das Angebot ab.

Fast schon zu schnell fürs menschliche Auge war Florian Friedrich, der Weltmeister im „Speed Stacking“ ist. Der „Hochstapler“ zeigte, wie schnell und fließend sechs oder zwölf Becher aufgetürmt, umgeräumt und zusammengestellt werden können.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 27. November.

Kommentare