Korbach

EWF und Horizont tauschen Azubis aus

- Für jeweils vier Wochen lernen die jungen Berufsanfänger den anderen Betrieb kennen: EWF und Horizont tauschen seit Montag Auszubildende aus.

Hinter Horizont geht's weiter: Kaufmännische Auszubildende des Korbacher Unternehmens schauen über den Tellerrand und schnup-pern für vier Wochen bei der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) hinein. Umgekehrt lernen auch die EWF-Azubis die Betriebsabläufe bei Horizont kennen. Mike Blechschmidt, kaufmännischer Ausbildungsleiter bei Horizont, und sein EWF-Kollege Jürgen Theile haben den gegenseitigen Austausch angestoßen.

Die EWF-Azubis Lisa Schüttelhöder und Hagen Woywod sowie Johanna Jamrosy von Horizont sind die Ersten, die von der gestern gestarteten Kooperation profitieren dürfen – übrigens ein freiwilliges Angebot an die Auszubildenden. Lange gezögert habe jedoch keiner, an dem Azubi-Austausch teilzunehmen, sagt Hagen Woywod: „Das ist eine Chance, in einen anderen Betrieb hineinzuschnuppern, andere Abläufe kennenzulernen“, sagt der angehende Industriekaufmann.

Je zwei Wochen Vertrieb und Betriebsbüro erwarten die EWF-Lehrlinge bei Horizont. Das Spektrum reicht von der Angebotserstellung bis zur Maschinenbelegung und das Qualitätsmanagement. „Diese Themen sind zentrale Bausteine des Ausbildungsberufs Industriekaufmann, die in der Berufsschule theoretisch vermittelt werden und die es bei einem Energiedienstleistungsunternehmen so nicht gibt“, erklärt EWF-Ausbildungsleiter Jürgen Theile.

Personalabteilung sowie die Abteilung Organisation und Datenverarbeitung stehen für Johanna Jamrosy bei EWF auf dem Programm. Horizont-Ausbildungsleiter Blechschmidt betont: „Wir sind sicher, dass unsere Auszubildenden von dieser Erfahrung nur profitieren können, denn genau diese beiden Abteilungen können wir in unserem Haus nicht anbieten.“ Den nächsten Azubi-Austausch haben beide Partner bereits geplant: Er soll im Januar 2010 über die Bühne gehen.

Kommentare