Infomarkt Energie in Korbach bietet Windkraft-Gegnern und Betreibern ein Forum

Windkraft in der Diskussion

+
Debatte aus allen Windrichtungen (v. l.): Stefan Schaller, Ralf Hecker, Kristina Sinemus, Thomas Trachte, Elmar Schröder und Adriane Plewka.

Korbach. Wo liegen die Chancen erneuerbarer Energien? Und welche Probleme ergeben sich aus ihnen? Diese Fragen bestimmten den "Infomarkt Energie" in Korbach - und besonders die Podiumsdiskussion zwischen Gegnern und Befürwortern der Windenergie.

Vertreter von Windkraftverbänden und Energieversorgern auf der einen Seite, Sprecher von Bürgerinitiativen und Bürgermeister betroffener Gemeinden auf der anderen: EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller, Ralf Hecker vom Bundesverband Windenergie, das Willinger Gemeindeoberhaupt Thomas Trachte, sein Diemelstädter Amtskollege Elmar Schröder und Adriane Plekwa von der BI zum Erhalt des Naturparks Diemelsee haben über Windkraft diskutiert.

Nach ihren Forderungen an die Politik gefragt, gaben sie teils gegensätzliche Antworten: "Planungssicherheit", wünschte sich Schaller. Den Sinn und Zweck von Gutachten zu überdenken, regte Hecker an. Trachte und Plewka forderten, kleine Gemeinden nicht zu überlasten. Und Schröder riet: "Maß halten. Die Region hat ihren Beitrag gebracht."

Mehr lesen Sie in der gedruckten Waldeckischen Landeszeitung vom Dienstag, 6. Oktober.

Kommentare