Adorf

Johannes Klocke feiert goldenes Dienstjubiläum

- Diemelsee-Adorf (resa). Fröhlich, humorvoll und doch mit viel geistlichem Tiefgang: Der Festgottesdienst zum goldenen Dienstjubiläum von Johannes Klocke in Adorf trug seine Handschrift. Viele Weggefährten dankten ihm für seinen Einsatz.

Keine komplizierten Worte, mit denen sich die Menschen schwer tun. Keine Podeste, roten Teppiche und hohen Rösser. Seit 50 Jahren wirkt Johannes Klocke als Priester rund um den Diemelsee. „Er war immer lebensnah, direkt am Menschen“, lobt während des Festgottesdienstes Alfons Scholle, ehemaliger Marsberger Bürgermeister, „durch deine Fröhlichkeit konnten viele Menschen ihre Sorgen für einen Augenblick vergessen“. Zum goldenen Dienstjubiläum des 81-Jährigen sind viele Weggefährten gekommen, viele Freunde, viele Gemeindeglieder. Und in einem sind sich alle Laudatoren einig: Johannes Klocke hat während seiner aktiven und auch während seiner Zeit im Ruhestand viel Fröhlichkeit verbreitet und die Menschen so erreicht.

Und so trägt auch sein Festgottesdienst deutlich diese Handschrift – es wird viel gelacht. Den Schalk im Nacken, ein Schmunzeln im Gesicht und einen Witz auf den Lippen: Auch im 50. Jahr seines Priesterdienstes bleibt sich Johannes Klocke treu. Dankbar sei er, dass er den Ruf zum Priester gehört und erkannt habe, sagt er. „Ich wollte mich in den Dienst Jesu Christi stellen“, erinnert er sich während seiner sehr persönlichen Predigt.

Mehr dazu lesen Sie in der WLZ von Montag, 20. Dezember 2010.

Kommentare