Korbach

Jubiläumswochenende beginnt mit Theater

- Korbach (akk). Das Blaumeiertheater aus Bremen bot zum Auftakt des Festwochenendes des Lebenshilfewerks ein buntes Schauspiel: „In 80 Tagen um die Welt“ begeisterte am Freitagnachmittag die Zuschauer in der Stadthalle.

Mit viel Musik, Tanz, Gesang und knallbunten Kostümen präsentierten sich die Schauspieler dem Publikum. Die Vorstellung in der Stadthalle in Korbach fand anlässlich des 35-jährigen Bestehens des Lebenshilfe-Werkes statt. Die Gruppe aus Behinderten und Nichtbehinderten Schauspielern begeisterte das Publikum. Im Roman von Jules Verne „In 80 Tagen um die Welt“ geht es um den englischen Gentleman Phileas Fogg, der wegen einer Wette in 80 Tagen um die Welt reist. Zusammen mit seinem Diener Passepartout muss er so manches Hindernis überwinden, um rechtzeitig seinen Weg fortzusetzen. Dabei wird er von zwei Detektiven verfolgt, die ihn irrtümlich für einen Bankräuber halten. Quer durch Indien geht es von Bombay nach Kalkutta, zum Teil auf einem Elefanten, teilweise per Eisenbahn-ganz im Stil des 19. Jahrhunderts. Dort retten sie eine Witwe vor dem Scheiterhaufen und setzen ihre Reise über Hongkong nach Shanghai fort. Trotz einiger Schwierigkeiten und Versuchen der Detektive, Fogg aufzuhalten, erreicht dieser sein Ziel kurz vor Ablauf der 80 Tage und gewinnt seine Wette. Durch eingeschobene Lieder, Musik und bunte Kostüme hat die Gruppe des Blaumeier-Ateliers das Theaterstück perfekt auf das Publikum abgestimmt. Die Inszenierung traf auf große Begeisterung bei den Zuschauern, die aus den Einrichtungen der Lebenshilfe im ganzen Landkreis angereist waren.Das Lebenshilfewerk hat für dieses Wochenende noch weitere Aktivitäten geplant zu denen herzlich eingeladen wird: Am Samstag, 11. September ab 14 Uhr die Kunstausstellung „fairworld - wir sind bunt“ in der Wandelhalle in Bad Wildungen und um 17 Uhr eine zweite Vorstellung von „In 80 Tagen um die Welt“ in der Stadthalle in Korbach. Der Eintritt kostet zehn Euro. Am Sonntag liest Dietmar Raffeiner von 11 bis 12.30 Uhr aus den Werken von Georg Paulmichl in der Buchhandlung Jakobi in Frankenberg. Eintritt: 2,50 Euro.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Samstag, 11. September 2010.

Kommentare