Auszeichnung für früheren Ersten Stadtrat · Hiller: „Er hat vieles für Korbach getan“

Karl-Heinz Meier ist Stadtältester

+
Glückwünsche für den Stadtältesten (von links): Enkelin Bianca, Sohn Jochen Meier, Stadtverordnetenvorsteherin Lieselotte Hiller, Karl-Heinz Meier mit der Ernennungsurkunde, Lebensgefährtin Ingrid Thelemann, Bürgermeister Klaus Friedrich, Marianne und Manfred Meier.

Korbach - Für seine Verdienste um Korbach ist der frühere Erste Stadtrat Karl-Heinz Meier gestern im Rathaus zum Stadtältesten ernannt worden. 34 Jahre lang war er in den politischen Gremien der Hansestadt ehrenamtlich aktiv.

Die Stadt Korbach hat einen neuen Stadtältesten: In einer Feierstunde im Rathaus erhielt Karl-Heinz Meier die Ernennungsurkunde und die mit dem Titel verbundene Große Ehrennadel in Gold. Für die Ehrenbezeichnung müssen die so Ausgezeichneten mindestens 20 Jahre lang ehrenamtlich für die Stadt Korbach oder einen ihrer Ortsteile gewirkt haben.

Bei Meier, der im Februar seinen 70. Geburtstag gefeiert hat, waren es sogar 34 Jahre: Von 1977 bis 2011 war er für die Stadt ehrenamtlich tätig. Als einen, der die Kommunalpolitik gesucht und gefunden habe, stellte Bürgermeister Klaus Friedrich den neuen Stadtältesten vor: „Karl-Heinz Meier ist ein Mann mit Ecken und Kanten“, so Friedrich. Er spreche immer aus, was er denke. „Manchmal kritisch, aber immer konstruktiv.“ Meier sei ein guter Ratgeber und ein zuverlässiger Freund.

Der Titel sei nicht wörtlich zu nehmen, sagte Stadtverordne­tenvorsteherin Lieselotte Hiller mit einem Augenzwinkern. Die Stadt wolle mit der Auszeichnung ihren Dank für die engagierte Arbeit ausdrücken. Hiller: „Karl-Heinz Meier hat vieles für Korbach getan.“ Als Sprecher der CDU-Fraktion und des CDU-Stadtverbandes dankte Heinz Merl dem Geehrten. Merl überreichte außerdem einen Goldtaler, der vor dem Rathaus in die Korbacher Goldspur eingelassen werden soll.

„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung“, bedankte sich Meier. Kommunikation mit der Basis heiße reden und zuhören, beschrieb der langjährige Erste Stadtrat seine kommunalpolitische Arbeit. „Das habe ich immer versucht.“ Meier saß von 1977 bis 1993 für die CDU in der Stadtverordnetenversammlung, 1993 wechselte er in den Magistrat. Von 2001 bis zu seinem Ausscheiden 2011 war er Erster Stadtrat. Darüber hinaus war Meier von 1979 bis 1985 Ortsgerichtsschöffe und von 1979 bis 1997 Ortslandwirt. Seit 1992 ist er Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaften 1 und 2 Korbach. Für sein Engagement wurde er unter anderem schon mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.

Kommentare