Fotografie-Ausstellung bis Sonntag in Korbach

Karlsruher Kunstpreis für Minu Lee

+
Beeindruckende Portraitbilder, aber auch Stillleben und Landschaften zeigt der Kasseler Künstler Minu Lee bis Sonntag bei einer Ausstellung im Bürgerhaus.

Korbach - Bis Sonntag läuft die hochkarätige Fotoausstellung von Minu Lee im Bürgerhaus. Inzwischen hat er einen Kunstpreis gewonnen und rückt heute auch im hr-fernsehen in den Blickpunkt.

Korbach. Der Beitrag über den Kasseler Künstler Minu Lee läuft heute im „Hessentipp“ (18.45 bis 19.15 Uhr). Gedreht hat der Hessische Rundfunk für den Beitrag diese Woche auch im Korbacher Bürgerhaus, wo Arbeiten von Minu Lee noch bis zum Wochenende ausgestellt sind.

Landschaften wie im Traum, Portraits wie bei den alten Meistern der Malerei - der gebürtige Südkoraner Minu Lee führt Foto- grafie in eine neue künstlerische Dimension. Fotografische Malerei oder malerische Fotografie heißt das in der Kunstszene.

Model stehen dem 42-jährigen Künstler etwa Studenten unterschiedlichster Nationalität aus Kassel, die Minu Lee dann auf spektakulär unspektakuläre Weise in Szene setzt. In Gestik, Kleidung und Positur nehmen die Personen plötzlich Gestalt an wie die Protagonisten in Gemälden von Rembrandt, van Gogh oder Vermeer.

Ausgeklügelte Hinterglastechnik, dunkler Hintergrund und Beleuchtung erzeugen dabei eine vermeintliche Unschärfe, die Minu Lees Portraitfotos anmuten lassen wie Malerei.

Der Koreaner nahm im vergangenen Herbst am Wettbewerb um den „Förderpreis Junge Kunst“ der „Gallery Artpark“ in Karlsruhe teil. Inzwischen wurde Lee mit dem ersten Preis ausgezeichnet und darf als Hauptgewinn mit einer Einzelausstellung bei der „art Karlsruhe 2014“ seine Kunst zeigen. (jk)

Kommentare