Herzhausen

Katrin Schneider verlässt Nationalparkzentrum

- Vöhl-Herzhausen (resa). Sie ist das Gesicht des Nationalparkzentrums bei Herzhausen: Ab Mai stellt Katrin Schneider ihre Leitungsstelle zur Verfügung. Die 31-Jährige bekommt ein Baby.

Mit frischen Ideen und viel Einsatzfreude hat Katrin Schneider das Nationalparkzentrum bei Herzhausen geprägt. Im Mai gibt sie die Leitung des Hauses vorrübergehend ab, hieß es am Wochenende aus dem Nationalparkzentrum. Die 31-Jährige sei schwanger und würde ihren Posten deshalb ab Mai zur Verfügung stellen. Es sei sicher einfacher, jemanden geeigneten zu finden, wenn die Stelle mit einer Befristung auf zwei Jahre ausgeschrieben werde, hieß es. Im Sommer 2013 will Katrin Schneider dann zurück kehrern. Schließlich hängt ihr Herz an dem Projekt. Sie konzipierte die Ausstellung mit und trat im Januar 2008 den Posten als Leiterin des schmucken Zentrums bei Herzhausen an. Sie freue sich wahnsinnig auf die Arbeit, erklärte sie damals. Viele Veranstaltungen, Märkte und Ausstellungen hat die studierte Ethnologin und Biologin seit dem initiiert und begleitet. Allein im vergangenen Jahr kamen 40 000 Besucher.

Die Leitung des Nationalparkzentrums sei seit vergangener Woche ausgeschrieben, erklärte eine Mitarbeiterin des Zentrums. Bewerbungen sind bis zum 20. Februar möglich. Danach soll entschieden werden, wer in den nächsten zwei Jahren im Nationalparkzentrum die Fäden in der Hand hält.

Kommentare