Korbach

Katzen fühlen sich dank Mäusekino wohl

- Korbach. Beate Mehrhoffs Katzen fühlen sich pudelwohl. Die Stubentiger haben dank Mäusekino und Hundeanimation ein schönes Leben. Die Preisrichter dankten es der Besitzerin mit einer Auszeichnung.

Aus zwei mach eins: Als Beate Mehrhoff 2003 mit der Zucht von Rassekatzen anfängt, legt sie zwei Wohnungen in ihrem Mietshaus zusammen. Nun können sich die Tiere der Rasse Britisch-Kurzhaar mal am Katzenbaum ausruhen, in dem riesigen Katzenklo austreten oder einen Spaziergang durch die eigenen vier Wände machen.

Immer an ihrer Seite: Bienchen. Der kleine Chiwawa hat in dem Haushalt allerdings wenig zu sagen, wie die Züchterin lachend einräumen muss. Ein Spiel wagt er aber ein aufs andere Mal trotzdem. Damit den Katzen nicht langweilig wird, hat sich die Katzenfreundin eine besondere Abwechslung ausgedacht: Mäusekino. In fast zehn Käfigen und Terrarien tummeln sich kleine Nager – zur Freude der Katzen, die aus allen Richtungen neugierige Blicke ins Innere werfen.

„Zucht geht nicht halbherzig“, erklärt Beate Mehrhoff amüsiert. Das heißt für sie: Auf Ausstellungen in der weiteren Umgebung reisen; auch nach Holland, Tschechien und Belgien hat sie ihr Hobby schon verschlagen. Die nächste Veranstaltung dieser Art findet am 23. und 24. Januar in den Kasseler Messehallen statt.

Dank Internet hat sich eine große Gemeinschaft von Katzenzüchtern gebildet. Anfragen zu neuen Babys aus Moskau sind deshalb keine Seltenheit.

Katze Batida gab um Weihnachten herum neuen Katzenkindern das Leben – für Beate Mehrhoff immer wieder ein Wunder, für ihre Zucht ist es der nach dem Alphabet ausgerichtete P-Wurf.Die ganze Arbeit lohnt sich: In Flensburg stellte sie das beste Jungtier, und Kater „Golden Furioso“ ist Supremechampion. Doch neben dem Interesse an der Zucht hat Beate Mehrhoff auch ein Herz für Hauskatzen, die kein schönes Leben hatten. Aus „falscher Zucht“ vermittelte sie mit viel Einsatz elf Katzen auf einmal. (den)

Kommentare