Auszubildende Sozialassistentinnen des Fröbelseminars absolvieren „Schnupperkurs mit Baby“

Mit Kleinkind-Puppen geübt

+
Auszubildende Sozialassistentinnen haben mit Kleinkind-Simulatoren Probleme des Elternalltags kennengelernt

Korbach. Was passiert, wenn frustrierte Eltern ein Baby schütteln? Die junge Frau rüttelt an der kleinen Gestalt in ihren Händen. Das Weinen hört schnell auf, doch die für das Sehen, die Mimik und die geistige Entwicklung zuständigen Hirnregionen haben Schaden genommen – das signalisieren jedenfalls die roten Lichter, welche durch den transparenten Schädel der Puppe zu erkennen sind.

Das „Schütteltraumababy“ ist einer der Simulatoren, mit denen sich auszubildende Sozialassistentinnen des Fröbelseminars in der vergangenen Woche beschäftigt haben. Den Kurs bietet der Sozialdienst katholischer Frauen (SfK) an.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare