Schwalefelder feiern drei Tage lang Schützenfest · Dominik Hempelmann Jugendkönig

Königin Gabriela im Mittelpunkt

Willingen - Schwalefeld - Andreas Emde und seine Frau Gabriela, deren Regentschaft heute zu Ende geht, standen am Wochenende im Mittelpunkt des Schwalefelder Schützenfestes. Insbesondere die Königin zog im sommerlich-goldenen Festgewand alle Blicke auf sich.

Die Mitglieder des Schwalefelder Schützenvereins ließen sich von dem kühlen und trüben Wetter die gute Laune nicht verderben. Gemeinsam mit vielen Gästen aus nah und fern feiern sie drei Tage lang ihr traditionelles Fest. Der Upländer Luftkurort präsentiert sich auch diesmal wieder von seiner schönsten Seite.

Zum Auftakt fand am Samstag das Jugendkönigsschießen statt. Unter Regie der Jugendwarte Michael Donath und Christian Rummel wetteiferten 14 Jugendliche um die Königswürde. Den ersten Flügel sicherte sich mit dem 226. Schuss Selina Emde. Die Zwölfjährige ist die Tochter des derzeitigen Königspaars und hat selbst bereits als Kinderkönigin den Schwalefelder Schützennachwuchs regiert. Beim Jugendkönigsschießen war sie jetzt die jüngste Teilnehmerin. Der 15-jährige Stefan Brachmann, der vor zwei Jahren schon einmal erfolgreich war, freute sich nach weiteren 53 Schüssen über den zweiten Flügel.Als neuer Jugendkönig trat Dominik Hempelmann die Nachfolge der bisherigen Regentin Milena Lange an. Dominik, dessen Bruder Tobias vor zwei Jahren ebenfalls Jugendkönig war, ist 13 Jahre alt. Er schoss zum ersten Mal mit und landete den entscheidenden Treffer.

Musikalisch begleitet vom Musikverein Buchenberg und dem Spielmannszug Oberschledorn, holten die Schützen am Samstagabend ihr Königspaar ab. Den Gottesdienst in der Kirche, bei dem auch die Willinger Alphornbläser und der gemischte Chor „Eintracht“ unter Leitung von Lydia Hucke mitwirkten, gestaltete Pfarrer Ulf Weber. Der abendliche Königsball, bei dem die Big Band Battenberg für musikalischen Schwung sorgte, dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Die Bläsergruppe der waldeckischen Jägerschaft weckte die Schwalefelder gestern nach einer kurzen Nacht musikalisch auf. Viel Beifall erhielten die 70 Musiker des Musikzugs Battenberg für die gelungenen Darbietungen beim abwechslungsreichen Frühschoppenkonzert. Sie gaben auch gemeinsam mit der Willinger Schützenblaskapelle sowie den Spielmannszügen Oberschledorn und Mühlhausen beim Festzug den Ton an. Gestern Abend stand ein weiterer großer Festball auf dem Programm.

(von Ulrike Schiefner)

1170089

Kommentare