Korbach: Stadbücherei bietet den Lesern und Hörern große Auswahl

Was Korbach 2011 gelesen hat

+

- Korbach (lb). Worin die Korbacher im vergangenen Jahr am häufigsten geschmökert haben, das verrät ein Blick in die Ausleihstatistik der Stadtbücherei.

Eine Bar in Miami: Drei Männer beobachten Suzy Bigelow und schließen eine Wette ab: Wer von ihnen es schafft, die attraktive junge Frau noch in derselben Nacht zu verführen, ist der Gewinner. Was wie ein harmloses Spiel beginnt, endet in einer Katastrophe. Joy Fieldings Roman hat im vergangenen Jahr die meisten Leser der Korbacher Stadtbücherei gefesselt. Überhaupt, Krimis gehen gut, verrät ein Blick in die Liste mit den zehn am häufigsten ausgeliehenen Büchern.

Die Auswahl ist riesig: Rund 38 000 Medien hat die Bücherei in den Regalen stehen, informiert Leiterin Maren Heynck. Nicht nur Gedrucktes, sondern auch Hörbücher, Computerprogramme, CDs und DVDs können die Benutzer ausleihen. Die jüngsten Leser mögen Bilderbücher wie Lieve Baetens „Kleine Hexe“, das einen Überraschungseffekt parat hält: In der Geschichte über die Reise mit einem Ballon entfaltet sich dieser fast viermal so groß wie die Buchseite – und bringt die Kleinen zum Staunen. Die älteren Kinder, vor allem die Jungs, lachten 2011 am liebsten über „Gregs Tagebücher“, eine Reihe, in der die witzigen Erlebnisse des „Helden“ mit Comics gemischt werden.

Ansonsten sind die Korbacher praktisch veranlagt: In der Kategorie Sachbücher sind Bastel- und Nähanleitungen die Renner. Auch Sprachkurse für Englisch und Spanisch sind gefragt oder Tipps für die schönste Tischdekoration zur Konfirmation. Einen kleinen Schönheitsfehler hat die Statistik allerdings: Bücher mit Beilagen zählt das Bibliothekssystem entsprechend mehrfach. „Ein Sprachführer mit CD etwa wird bei der Ausleihe doppelt gezählt“, erklärt Heynck.

Öffnungszeiten: In dieser Woche gelten noch eingeschränkte Zeiten. Am Mittwoch und Freitag ist die Bücherei jeweils von 10 bis 12 Uhr geöffnet, am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. Ab Dienstag, 10. Januar, öffnet die Bücherei wieder regulär: Dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr, mittwochs von 10 bis 15 Uhr, freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Geöffnet ist auch jeden zweiten und vierten Samstag von 10 bis 12 Uhr.

Orientierung durch den Bücherdschungel bietet die Bücherei für junge Leseratten: Im „Leseclub“ am Montag, 9. Januar, können Kinder ab zehn Jahren die neuesten Kinder- und Jugendbücher kennenlernen. Los geht es um 17 Uhr. Bitte am Hintereingang (Obermarkt) klingeln. „Vorlesen für Menschen ab vier Jahren“ ist bereits um 15.30 Uhr angesagt.

Kommentare