"Korbach-Youth" zeigt die Hansestadt aus der Sicht von Jugendlichen

Korbach neu entdecken

+
Lina Arnold und Dominic Antony zeigen am Laptop die von der Klasse 9a der Alten Landesschule entwickelte Webseite korbach-youth.de. Foto: Lutz Benseler

Korbach - Korbach mal ganz anders: Aus der Sicht von Jugendlichen stellt ein Internetprojekt der Klasse 9a der Alten Landesschule die Hansestadt vor. "Korbach-Youth" nennt sich der elektronische Stadtführer.

Die Internetseite soll nicht nur Korbach und seine Sehenswürdigkeiten vorstellen, sondern vielmehr zeigen, wie die Schüler ihre Stadt finden, wo sie sich gerne aufhalten und auch was sie an Korbach stört und was sie gerne anders hätten.

Etwa ein Vierteljahr haben die Neuntklässler im Politik- und Wirtschaftsunterricht (PoWi) und in ihrer Freizeit an dem Projekt gearbeitet - und von der Recherche bis zur Programmierung der Internetseite alles selbst gemacht. „Die Website soll noch mehrere Jahre bestehen und regelmäßig ergänzt und überarbeitet werden“, sagt Lehrer Johannes Grötecke.

Um einen größeren Kreis auf das neue Internet-Angebot aufmerksam zu machen, haben die Schüler außerdem Flyer drucken lassen, die in Korbacher Geschäften, in der Jugendherberge und im Museum ausliegen und über die Tourismusförderung der Stadt verteilt werden.

Hintergrund des Projekts ist das anstehende Betriebspraktikum, in dem die Schüler erstmals in die Arbeitswelt schnuppern. Vor- und nachbereitet wird das Praktikum im Fach Wirtschaft und Politik. „Die Idee war, das anhand eines konkreten Projektes aus der Lebenswelt der Schüler zu machen“, erklärt Grötecke: Die Jugendlichen entwickeln und vermarkten als Produkt die Internetseite. Gefördert worden ist das Projekt mit 500 Euro aus der erst im November gegründeten Christof-Linde-Stiftung.

(Von Lutz Benseler)

Kommentare