18. Altstadt-Kulturfest vom 2. bis 5. Juli mit fast 100 Veranstaltungen

Korbach freut sich auf Riesenparty

+
Dennis Heller, Bürgermeister Klaus Friedrich und Christoph Knebel (Foto oben, Mitte) stellen das Programm des Altstadt-Kulturfestes 2015 in Korbach vor. Mit von der Partie sind die Comedians Jürgen Bangert (links oben), Gesa Dreckmann (rechts oben) und Markus Krebs (rechts unten) sowie das A-cappella-Quartett „Medlz“.Fotos: Lutz Benseler (1), pr

Korbach - Korbachs Fest der Feste steht in den Startlöchern: Vom 2. bis 5. Juli verwandelt sich die Altstadt zum 18. Mal in die längste Partymeile Waldeck-Frankenbergs. Musiker, Comedians und andere Künstler unterhalten auf vier Bühnen.

Fast 100 einzelne Veranstaltungspunkte bieten die Organisatoren des Altstadt-Kulturfestes auch in diesem Jahr wieder zu Korbachs größter Party. Bürgermeister Klaus Friedrich, Christoph Knebel vom Kulturamt und Dennis Heller vom Hauptamt stellten das druckfrische Programmheft gestern vor. Mehr als 30000 Exemplare liegen ab dieser Woche in fast allen Korbacher Geschäften, Tankstellen, Arztpraxen, Behörden, Banken, städtischen Einrichtungen und auch im Bürgerbüro im Rathaus kostenlos aus.

„Ohne die vielen Sponsoren, die uns unterstützt haben, wäre das Fest so nicht möglich gewesen“, sagt Bürgermeister Friedrich. Auf vier Open-Air-Bühnen gibt es jede Menge Livemusik, Straßenkünstler und Clowns sind in der Stechbahn unterwegs, eine Fülle kulinarischer Genüsse lockt. So verwandelt sich beispielsweise der Platz am Enser Tor zum belebten Weindorf, in dem abends ausgelassen gefeiert wird, und auf dem Obermarkt siedelt sich das „Schlemmerdorf“ an. Auf der gesamten Stechbahn gibt es Stände mit verschiedensten Speisen und Getränken, mit Kunst und Klüngel.

Gruppen aus den Partnerstädten

Von Rock über Schlager bis zu Volksmusik und Mitmach-Konzerten für Kinder reicht das musikalische Angebot: Mit von der Partie sind etwa die Coverband „Die Toten Ärzte“, die Seeed-Coverband „Music Monks“ oder der Singer/Songwriter Georg auf Lieder und natürlich Bands, Musikvereine, Chöre und Tanzgruppen aus Korbach und den Partnerstädten. Erstmals bindet die Stadt Korbach die Sportlerehrung mit ins Programm des Altstadt-Kulturfestes ein. Die Auszeichnungen werden am Sonntag um 12 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus verteilt.

Auf der Bühne „Waldeccia“ vor der Kilianskirche ist Andy Ost am Samstag, 4. Juli, mit seinem Comedy-Programm „Ein Quantum Ost“ um 16.30 Uhr zu sehen, und beim „Open Stage 2015“ am Sonntag, 5. Juli, um 18 Uhr kann dort jeder zeigen, was in ihm steckt. „Vielleicht ist ja der neue Superstar unter den Mitwirkenden. Spontananmeldungen sind absolut erwünscht“, sagt Christoph Knebel. Anmeldungen nimmt aber auch das Jugendhaus in Korbach im Vorfeld an.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, bis auf die drei Highlights: der Comedy-Abend mit Markus Krebs, Gesa Dreckmann und Jürgen Bangert am Donnerstag, 2. Juli, um 19.30 Uhr auf der Freilichtbühne, das Benefizkonzert des Berliner Straßenchors sowie weiterer heimischer Chöre am Samstag, 4. Juli, um 18 Uhr in der Nikolaikirche und das Konzert mit der Frauen-a-Cappella-Gruppe „Medlz“ am Sonntag, 5. Juli, um 18 Uhr auf der Freilichtbühne. „Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Wir raten allen, die unbedingt dabei sein wollen, sich in den nächsten Tagen Karten zu kaufen, die Veranstaltungen werden sicherlich ausverkauft sein“, sagt Knebel. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.korbach.de oder www.adticket.de.

Als Service für die Gäste wird wieder eine Kinderbetreuung angeboten: Die Caritas vermittelt Babysitter für einen Euro pro Stunde unter 05631/5064688 oder 0177/5691457. Im Rathaus gibt es außerdem eine Wickelmöglichkeit. Für mehr Sauberkeit in den Toilettenwagen sorgen diesmal zusätzliche Reinigungskräfte. Der kleine Obolus, der dafür verlangt wird, hält sich mit 50 Cent in Grenzen. Für einen Euro gibt es außerdem ein Armbändchen, das den ganzen Abend den freien Gang zur Toilette ermöglicht.

Das Programm zum Altstadt-Kulturfest kann auch unter www.korbach.de heruntergeladen werden. Ständig aktualisierte Informationen gibt es außerdem auf Facebook unter www.facebook.com/altstadtkulturfest.

Von Lutz Benseler

Kommentare