Stadtverordnetenversammlung am 13. November

Korbacher Bürgermeister bringt Haushalt für 2015 ein

Korbach - Die finanzielle Situation der Stadt wird wohl auch 2015 angespannt bleiben.

Bürgermeister Klaus Friedrich legt in der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 13. November, den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr inklusive Investitionsprogramm vor. In der Sitzung, die um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses beginnt, werden außerdem 13 weitere Tagesordnungspunkte behandelt. Kämmerer Ralf Buchloh stellt den aktuellen Bericht über der Stand der Haushaltslage vor. Darüber hinaus geht es um den Aufbau eines regionalen Gesundheitsnetzes. Der Kommunale Serviceverbund Eisenberg soll dabei zu einer Modellregion im Landkreis Waldeck-Frankenberg werden. Partner sind neben Korbach die Gemeinden Diemelsee, Vöhl, Willingen und die Städte Lichtenfels und Waldeck.

Weiteres Thema ist der Neubau eines Parkplatzes an der Kalkmauer, der das bisherige Parkdeck ersetzen soll. Bereits im Sommer hatten sich die Stadtverordneten für einen ebenerdigen Parkplatz an diesem Standort entschieden. Ein Ingenieurbüro hat die Pläne inzwischen weiter ausgearbeitet und stellt in der Stadtverordnetenversammlung den aktuellen Entwurf vor.

Auf der Tagesordnung stehen außerdem die Satzung über die Straßenreinigung und die Bestellung von Prüfern über den Jahresabschluss des Eigenbetriebs Technische Dienste und Feuerwehr sowie des Alten- und Pflegeheims „Haus am Nordwall“. Für die noch zu gründende „Christof-Linde-Stiftung“ soll die Stadt die treuhänderische Verwaltung übernehmen. Ferner geht es um die Bauleitplanung im Bereich der Biogasanlage Lelbach. Schließlich wird die Stadt Korbach Ehrennadeln an verdiente Bürger verleihen.

Bereits am Dienstag, 4. November, tagt ab 18 Uhr der Ausschuss für Bauen und Umwelt im Sitzungssaal des Rathauses. Der Haupt- und Finanzausschuss kommt am Mittwoch, 5. November, um 17.30 Uhr zusammen.(lb)

Kommentare