Evangelische Gemeindeglieder diskutieren über möglichen Verkauf von Häusern

Korbacher Kirchengemeinde plant Sparkurs

+
„Murmelgruppen“: Die Besucher diskutierten im voll besetzten Gemeindehaus die verschiedenen Sparmodelle, die die Mitglieder des Ausschusses „Zukunft“ vorgelegt hatten. Die Pfarrer betonten: „Es ist noch nichts entschieden“.

Korbach. Drei statt sechs Pfarrstellen und drei statt sechs Gebäuden: Der Sparkurs für die evangelische Stadtkirchengemeinde in Korbach ist vorgezeichnet.

Der Zukunftsausschuss der Gemeinde hat verschiedene Modelle ausgearbeitet und stellte die in den vergangenen Wochen in den vier Bezirken in Korbach vor. Hitzige Diskussionen darüber, welche Gemeindehäuser und Kirchen erhalten und welche verkauft werden, begleiteten die Informationsveranstaltungen. Am Montag fand der letzte Gesprächsabend im Gemeindehaus in der Friedrichstraße statt.

Ein erstes Modell sieht folgendermaßen aus: Beide Kirchen, Nikolai und Kilian, werden erhalten. Die eine als Gottesdienstort, die andere für Konzerte und besondere Gottesdienste. Welche Kirche welche Rolle übernehme, müsse diskutiert werden. Die Gemeindehäuser in der Friedrichstraße und an der Kalkmauer sind in diesem Modell nicht mehr vorgesehen. „Außerdem würden nur Johannes oder Markus als Standort erhalten“, erklärt Willems. Drei Pfarrhäuser würden eingespart, zwei Küsterstellen. 

Das zweite Modell sieht den Erhalt beider Kirchen als Gottesdienstorte vor und des Gemeindezentrums Kilian. „Dann würde es keine anderen Gemeindehäuser mehr geben“, sagt Willems. In beiden Modellen sollen Seelsorgerbezirke bestehen bleiben. 

Zweieinhalb Pfarrstellen fallen in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich weg: Im November geht Pfarrer Günter Engemann in den Ruhestand. „Die Stelle wird aber neu ausgeschrieben“, betonte Dekanin Eva Brinke-Kriebel. 2025 geht Pfarrer Markus Heßler in den Ruhestand. Bereits im Mai 2017 endet die Beauftragung von Christel Wagner im Kilian. Die halbe Stelle fällt weg.

Mehr über die Sparpläne der Kirchengemeinde lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare