Betreiber MVV legt Umweltdaten für 2015 vor

Korbacher Müllheizkraftwerk hält Schadstoffgrenzwerte ein

+
Bis auf wenige Ausnahmen hat das Müllheizkraftwerk in Korbach laut Betreiber im vergangenen Jahr konstant alle wichtigen Schadstoff-Grenzwerte eingehalten.

Korbach. Bis auf wenige Ausnahmen hat das Müllheizkraftwerk in Korbach laut Betreiber im vergangenen Jahr konstant alle wichtigen Schadstoff-Grenzwerte eingehalten.

Geschäftsführer Martin Teckentrup stellte am Montag die Umweltdaten für 2015 vor. Insgesamt lieferte das Kraftwerk nach Angaben des Betreibers MVV Enamic 156 Millionen Kilowattstunden Wärme in Form von Dampf und gut 7 Millionen Kilowattstunden Strom an das benachbarte Continental-Werk. Zu 94 Prozent wurde die Energie aus aufbereiteten Gewerbeabfall und Hausmüll – so genanntem Ersatzbrennstoff – erzeugt, die übrige Zeit aus Erdgas oder Heizöl.

Für Revisionsarbeiten sei der Kessel im vergangenen Jahr zweimal für insgesamt gut zwei Wochen heruntergefahren worden, sagte Teckentrup. „Die Anlage funktioniert sehr gut“, erklärte der Geschäftsführer. Das gelte auch für die Messwerte der im Rauchgas enthaltenen Emissionen. Bis auf wenige Ausnahmen sind laut MVV alle relevanten Grenzwerte zu jeder Zeit eingehalten worden. Durch eine technische Störung sei es allerdings zu kurzfristigen Grenzwertüberschreitungen bei Kohlenmonoxid gekommen. Die Halbstundenmittelwerte wurden in sieben Fällen überschritten.

Mehr lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung am 31. Mai 2016

Kommentare