150 Teilnehmer auf Wegen rund um Lelbach unterwegs

Korbacher Wandertag in der Herbstsonne

+
Wanderschuhe geschnürt und den Rucksack geschultert: 150 Teilnehmer machten sich gestern Morgen beim Zweiten Korbacher Wandertag auf den Weg zum Lelbacher Homberg.

Korbach. Bei strahlendem Sonnenstein starteten am Sonntagmorgen 150 Teilnehmer beim Zweiten Korbacher Wandertag. Der Zweigverein Korbach im Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein hatte zur Entdeckungstour nach Lelbach eingeladen.

Kaum haben die Wanderer die ersten Meter hinter sich gelegt, lässt sich die Sonne blicken. Wolfgang Tönges, Vorsitzender des Zweigvereins Korbach im Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein (HWGHV), hatte noch im dichten Nebel angekündigt: „Im Upland scheint schon die Sonne“. Als sich der Nebel dann auch in Lelbach verzieht, ist die Müdigkeit am Sonntagmorgen schnell vertrieben. Für die Teilnehmer des Zweiten Korbacher Wandertags zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. 

Die Schuhe geschnürt, den Rucksack geschultert und in vielen Fällen auch mit Wanderstöcken ausgerüstet, machen sich 150 Männer und Frauen auf den Weg Richtung Homberg. Viele Mitglieder benachbarter Wandervereine sind zur Freude des Gastgebers nach Lelbach gekommen. „Die Premiere des Wandertages hat im vergangenen Jahr in Goldhausen statt gefunden“, sagt Tönges. Damals wanderten knapp 100 Interessierte mit. Nun soll die Veranstaltung von Ortsteil zu Ortsteil wandern und auch in Lelbach trifft der HWGHV auf Unterstützung. Die Mitglieder des Sportvereins übernehmen die Verköstigung und bereiten in der Homberghalle ein Mittagessen und Erfrischungen für die Rückkehr der Teilnehmer vor. Währenddessen spazieren die 150 begeisterten Wanderer über die neu gestalteten Wege rund um Lelbach. Rund zwölf Kilometer misst die Strecke für die Sportlichsten. Eine Sieben-Kilometer-Strecke ist ebenso ausgewiesen wie eine drei Kilometer-Strecke für die Kinder. (resa)

Mehr dazu lesen Sie in der WLZ am 17. Oktober.

Kommentare