Arbeiten an Bach und Parkplatz nächster Schritt hin zum neuen Stadtquartier

Der Kuhbach wird schick gemacht

+
Egal ob Kreisel, neues Stadtquartier oder Kuhbach: Zwischen der Flechtdorfer Straße und der Straße Am Hauptbahnhof ist einiges in Bewegung. Am künftigen Kreisel entsteht derzeit ein Überflutungsbecken.

Korbach - Das neue Stadtquartier am Güterbahnhof wächst Stück für Stück. Nun haben auch die Arbeiten am Kuhbach zwischen Fußgängerzone und dem Parkplatz „Am Hauptbahnhof“ begonnen.

Der Zaun am Kuhbach ist schon weg; die Brücken, die Fußgängerzone und Parkplatz verbinden, sind gesperrt: Nach dem Spatenstich für den Gebäudekomplex am Güterbahnhof im April ist der nächste Schritt hin zum neuen Stadtquartier eingeleitet. Seit Montag laufen die Arbeiten am Kuhbach.

Naturnahe Umgestaltung

„Die Arbeitsschritte gehen nach und nach ineinander über. Nach den Arbeiten am Kuhbach geht es auf dem Parkplatz „Am Hauptbahnhof“ weiter - alles in Abstimmung mit dem Fortschritt am Gebäudekomplex“, erklärt Thorsten Peper von der Stadtentwicklung.

Der Kuhbach soll auf einer Länge von 160 Metern naturnah umgestaltet werden. Im Bachbett werden zum Beispiel Steine und Schwellen eingesetzt, um die Strömungsvielfalt zu erhöhen. Das Ufer wird durch Sandsteinblöcke und Pflanzen geschützt. Das soll nicht nur für Lebewesen am und im Bach ansprechend sein, sondern auch für die Passanten, die am Ufer zum Verweilen und Erholen eingeladen werden sollen,

Derzeit wird am künftigen Kreisel Flechtdorfer Straße/Am Hauptbahnhof für ein Überflutungsbecken gebaggert, ein kleineres soll hinter dem Gebäude der Sparkasse entstehen. Erste Arbeiten am Pflaster auf dem Parkplatz laufen bereits. Peper geht davon aus, dass die Brücken bis Spätsommer für Fußgänger gesperrt bleiben.(tt)

Kommentare