Sachsenberg

Kunststücke mit Pferden

- Lichtenfels-Sachsenberg (den). Mächtig ins Zeug gelegt haben sich die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Sachsenberg. Am Wochenende holen sie beim Hof- und Reiterfest die Stars aus der Pferdebranche ins Waldecker Land.

Lichtenfels-Sachsenberg. Am Wochenende finden Pferdefans und Naturliebhaber auf dem Hof Mees eine ansprechende Anfahrstation. Neben den Vorführungen aus dem eigenen Stall konnte der Festausschuss um den 1. Vorsitzenden Volker Mees die Schwergewichte aus der Welt der Pfere verpflichten: Apassionata und Gut Dankerode zeigen, was auf und mit Pferden alles möglich ist.

Der Kontakt zu den großen Stars im Pferdegeschäft kam über verschiedene Messen in Kassel zustande. Rund ein Jahr dauerten die Vorbereitungen für die folgenden zwei Tage mit Ponys, Westernreiten und dem ungarischen Postreiter.

Der Samstag steht aber erst einmal ganz im Zeichen der Kutschen. Fast 20 Anmeldungen sind bereits für den „1. Sachsenberger Kutschenkorso“ quer durch die Lichtenfelser Gemarkung eingetroffen. Anmeldungen werden noch heute entgegengenommen. Ansprechpartner ist Wolfgang Möller unter Telefon 0173/5384449.

Für die Kleinen sorgen die Vereinsmitglieder an beiden Tagen mit Schminkaktionen, Hüpfburg, Ponyreiten und Malwettbewerb bei den Ställen der Wallache.

„Bei unserem letzten Fest bemerkten wir, dass wir uns ein wenig zu viel aufgebürdet hatten“, blickt Heike Jerrentrup zurück. „Also wollten wir die Aufführungen anderen überlassen, damit wir uns mehr um die Organisation kümmern können“, erläutert sie.

Alle drei Jahre feiern die Vereinsmitglieder ein Fest. Mit dem Erlös soll die Jugendarbeit für die nächsten Jahre finanziert werden. „In diesem Jahr wollten wir mal ein großes Programm machen“, erläutert Anja Vogt, Beisitzerin im Vorstand und Trainerin.

Dank der Unterstützung durch einige Sponsoren und der örtlichen Vereine konnte der Reit- und Fahrverein das Projekt umsetzen. In diesem Jahr wird der Verein 16 Jahre alt. Er hat 125 Mitglieder aus der näheren Umgebung. Acht Lehrer bieten Reitunterricht an; auf dem Hof befinden sich insgesamt 35 Pferde. Veranstaltungsort sind die neue Halle samt aufgebauter Tribüne, der Vorplatz, der Roundpen und die Wiese. Für Parkplätze und das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr zu den Programmpunkten lesen Sie in der WLZ vom 21. August 2009.

Kommentare