Vöhl:

Laienschauspieler präsentieren am 26. Dezember „Ein genial, verrückter Coup“

- Vöhl. Hauptsache lustig und unterhaltsam: Die Laienschauspieler des Vöhler Gesangvereins laden am 26. Dezember zum Theater in die Henkelhalle ein. Die letzten Vorbereitungen für die Premiere laufen.

Auf der Bühne riecht es noch ein bisschen nach Farbe, die letzten Pinselstriche an dem aufwändig gestalteten Bühnenbild sind noch nicht vollbracht und die Kostüme noch in Arbeit. „Aber wir liegen mit unseren Vorbereitungen in den letzten Zügen“, erklärt Regisseur Heinz Schäfer zufrieden. Seit vier Monaten proben die Laienschauspieler für ihren großen Auftritt am Samstag, 26. Dezember. Dann nämlich fällt in der Vöhler Henkelhalle der Vorhang für das Stück „Ein genial verrückter Coup“. Das haben die elf Mimen gemeinsam ausgesucht. „Wir wollen die Leute zum Lachen bringen“, sagt Heinz Schäfer. Und so erzählen die Schauspieler vom Klinikalltag in einer Psychiatrie in einem „nah gelegenen Kurort“. Dort treiben die Patienten Carmen Sauer (Anja Stadtler), Klaus Finke (Rolf Bangert) und Rudolph Mooshauer (Heinz Schäfer) ihr Unwesen – in Schach gehalten von Frau Dr. Neumeyer (Charlotte Regenbogen-Backhaus), Ärztin Daisy Winkler (Sybille Neusser) und Krankenschwester Ines (Birgit Bangert).

Mehr in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 16. Dezember.

Kommentare