Korbach

Lasergerät für Technisches Hilfswerk

- Korbach (resa). Wollten die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks in Korbach bisher Höhe und Breite eines Gebäudes bestimmen, lief es meistens auf ungenaue Schätzungen hinaus. Dank Reiner Brauroth können die Helfer künftig auf moderne Technik zurückgreifen.

Als 2009 ein fünf Tonnen schwerer Felsbrocken an der Klosterruine in Ober-Werbe ins Tal stürzte, wurden sofort die Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks in Korbach alarmiert. Auch als im vergangenen November in Bad Arolsen ein Gebäude am Hang ins Rutschen geriet, waren die Helfer in den blauen Uniformen schnell zur Stelle und während der vergangenen Wintermonate eilten die THWler nicht selten zu Dächern, die wegen der Schneelast einsturzgefährdet waren. Genauigkeit und Sicherheit Denn wenn es um technische Absicherung geht, um einstürzende Gebäude oder rutschende Hänge, dann sind die zumeist Ehrenamtlichen des Technischen Hilfswerkes in ihrem Element. Sie vermessen Gebäude, geben dann ihre Gefahreneinschätzungen und sichern ab. „Moderne Technik ist dabei unerlässlich“, weiß Hans-Joachim Kegel, THW-Ortsbeauftragter in Korbach. Wollten die Helfer in der Vergangenheit aber Höhe und Breite von Gebäudewänden bestimmen, dann nahmen sie nach alter Schule häufig einen Stift zu Hilfe, wandten altgediente Dreiecksregeln an und kamen meistens zu einem mehr oder weniger genauen Ergebnis. Die Zeiten beim THW haben sich geändert: Denn seit vergangenem Wochenende macht den Ehrenamtlichen in Sachen Messgenauigkeit keiner mehr was vor. Dank Vermessungsingenieur Reiner Brauroth aus Vöhl nämlich können die THWler aus Korbach bei Vermessungen künftig auf Lasertechnologie zurückgreifen. Der Vöhler spendierte den Ehrenamtlichen aus Korbach das rund 1000 Euro teure entsprechende Gerät dafür. Das ist so groß wie ein Mobiltelefon, wird auf einem Stativ befestigt und misst Längen, Höhen und Breiten von Gebäudewänden auf einen Millimeter genau.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Montag, 7. März 2011.

Kommentare