Eva-Maria und Ralph Schmidt aus Herzhausen bringen ersten Bildband heraus

Vom Liebesbrief zum eigenen Buch

+

Vöhl-Herzhausen - Sie hat einen Blick für die schönen Dinge des Lebens und er die richtigen Worte dafür: Gemeinsam haben Eva-Maria und Ralph Schmidt aus Herzhausen nun ihren ersten Bildband auf den Markt gebracht.

Es begann mit einem Liebesbrief vor 17 Jahren. Damals schrieb der junge Ralph Schmidt seiner Eva-Maria ein Gedicht. „Das war so schön, dass ich es nie vergessen habe“, sagt die heute 31-Jährige. Damals erkannte die Herzhäuserin schon das Talent, das in ihm schlummerte.

Inzwischen haben die beiden geheiratet, vor zwei Jahren kam Tochter Lara-Marie zur Welt. Den Sinn für feine Worte hat er nicht verloren und Ehefrau Eva-Maria hat eine Leidenschaft fürs Fotografieren entwickelt. Dass sie diese Talente einmal nutzen würden, um ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen, das ahnten die beiden Herzhäuser nicht.

„Aber an meinem Geburtstag saßen wir gemeinsam beim Frühstück und ich packte ein Sprüchebuch aus und damals dachte ich: Das können wir auch“, erinnert sich Eva-Maria Schmidt. Und weil beide gerade Urlaub hatten, blieb es nicht bei der Idee. Eva-Maria Schmidt suchte ihre schönsten Bilder zusammen und legte sie ihrem Mann vor. Es waren Fotos von Reisen, von ihrer gemeinsamen Tochter, von besonderen Naturszenen oder Tieren.

„Es dauerte nicht lange und ihm fielen dazu die richtigen Worte ein“, sagt sie lächelnd. Zum ersten Mal schrieb er nicht mehr Gedichte, sondern Zweizeiler, die schön klangen und zum Nachdenken einluden. „Ich wollte, dass Bild und Text zusammen wirken“, erzählt Ralph Schmidt, „dass der Betrachter mit seinen Gedanken auf die Reise geht“. Tiefgang und Nachdenklichkeit, Entschleunigung und den Raum, um zu sich selbst zu finden, wünschten sich die beiden für den Betrachter. Bilder und Texte ließen sie in einem Fotobuch drucken. „Wir bekamen so viel positive Rückmeldung, dass wir anfingen davon zu träumen, dieses Buch zu veröffentlichen“, erzählt Eva-Maria Schmidt.

Also packte sie spontan ihre sieben Sachen und fuhr zur Papiermesse, die gerade in Frankfurt ihre Türen geöffnet hatte. „Ein Verlag bot uns an, Fotos und Texte als Karten zu veröffentlichen“, erzählt sie. Und damit begann eine Zusammenarbeit, die Kreise zog. Sie fotografierte, er textete und beides verkaufte sich erfolgreich. „Wenn ich unsere Karten im Schreibwarengeschäft sehe, kann ich es immer noch nicht richtig glauben“, sagt die junge Familienmutter. Inzwischen hat sie sich als Fotografin im Landkreis einen Namen gemacht, studiert Fotografie und Grafikdesign, während es für ihren Mann als Bauingenieur ein Hobby bleibt.

Nur ihre eigentliche Idee vom Buch, die lag noch in der Schublade. „Aber jetzt haben wir unser Anfangsbaby endlich auf den Markt gebracht“, sagt Eva-Maria Schmidt. Und es unterscheidet sich fast gar nicht von jenem Buch, mit dem die Erfolgsgeschichte ihren Anfang nahm. Mit ausdrucksstarken Bildern, die zum Teil bereits als Postkarten Karriere gemacht haben, und gefühlvollen Texten haben die Schmidts einen Verlag gefunden und wollen ihre Leser nun mit auf eine gedankliche Reise nehmen - deswegen auch der Titel „Innehalten“.(resa)

„Es ist schön zu sehen, dass aus unseren Leidenschaft etwas Gemeinsames entsteht“, sagt Ralph Schmidt. Am Ende ihres Projekts sind die Schmidts aber noch lange nicht angekommen - ein zweiter Bildband wäre möglich oder eine eigene Postkartenserie. „Aber da sind wir ganz frei“, sagen sie einmütig, „mal sehen, was die Zukunft bringt“.

Eva-Maria und Ralph Schmidt: Innehalten - Gedanken auf der Reise. Wagner-Verlag 2012, ISBN 978-3-86279-220-7. 14,90 Euro.

Kommentare