Club-Präsident Dirk Pöttner und Schatzmeister Karl Oppermann überreichen 5000 Euro

Lions-Club spendet für Weisenhaus in Ghana

+
Lions-Präsident Dirk Pöttner (l.) und Schatzmeister Karl Oppermann überreichten einen symbolischen Scheck von 5000 Euro an Marja und Sandy Meurs für ein Weisenhaus in Ghana.Foto:

Korbach - Mit 5000 Euro unterstützt der Lions-Club Korbach-Bad Arolsen ein Projekt in Afrika. Die Spende des Fördervereins der Lions soll für die Arbeit in einem Weisenhaus in Ghana weitere Impulse geben.

Club-Präsident Dirk Pöttner und Schatzmeister Karl Oppermann überreichten einen symbolischen Scheck an Marja und Sandy Meurs. Die beiden Niederländerinnen engagieren sich seit vier Jahren für das Weisenhaus „Hanukkah“ in der Stadt Sunyani. Das Provinzzentrum hat rund 70?000 Einwohner und liegt im Nordwesten der ghanaischen Hauptstadt Accra. Das Weisenhaus besteht seit 2004 und wird von der Stiftung „Mariëtte‘s Child Care“ getragen. Stifterin Mariëtte ist Niederländerin und hat mit ihrem ghanaischen Mann das Weisenhaus aufgebaut. 35 bis 45 Mädchen und Jungen werden dort liebevoll betreut, erhalten hochwertigen Schulunterricht und damit ein wertvolles Fundament fürs spätere Leben. Aktuelles Vorhaben im Weisenhaus Hanukkah ist ein neues Gebäude, um auch behinderte Kinder aufzunehmen. Denn Kinder mit Behinderungen erleiden in vielen afrikanischen Ländern häufig ein schlimmes Schicksal. Marja Meurs betreibt mit ihrem Mann seit über 20 Jahren das Hotel „Der Brabander“ in Winterberg. Tochter Sandy ist im Hochsauerland aufgewachsen. Über eine Mitarbeiterin im Hotel erfuhr Marja Meurs vom Weisenhaus in Ghana, seither setzen sich Mutter und Tochter ehrenamtlich für das Weisenhaus ein. „Wir sind stolz, dass wir das Projekt in dieser Größenordnung unterstützen können“, betont Dirk Pöttner. Der Lions-Club Korbach-Bad Arolsen setzt sich seit vielen Jahren mit Spenden ein, um benachteiligten Kindern zu helfen, insbesondere auch im Waldecker Land.(jk)

Kommentare