Diemelsee

Lothar Kannenbergs zweite Runde: Internat in Vasbeck soll Box-Camp folgen

- Diemelsee / Diemelstadt (nv). Träger des Deutschen Förderpreises Kriminalprävention, WLZ-FZ-Gestalter der Jahres: Unter dem Motto "Durchboxen im Leben" hat Lothar Kannenberg mit seinem Trainingscamp für straffällig gewordene Jugendliche in Diemelstadt-Rhoden seit 2006 viel erreicht. Der ehemalige Boxtrainer plant nun den Bau eines Internats in Diemelsee-Vasbeck, um die jungen Männer nachhaltig zu betreuen und in den (Schul-)Alltag zu integrieren.

„Sechs Monate genügen nicht, um das ganze Leben umzukrempeln, daher möchten wir ein Gesamtkonzept erstellen“, begründet Kannenberg seine Initiative. „Im Camp stellen wir die Jugendlichen auf stabile Beine. In Vasbeck möchten wir sie in ein bis zwei Jahren weiter zum Schulabschluss führen und ihnen damit noch mehr Sicherheit geben.“

Die pädagogischen Fachkräfte der Jugendhilfeeinrichtung unterrichten sie zunächst im Internat. Zweiter Schritt zur Integration ist der Besuch heimischer Schulen. Rund 15 neue Arbeitsplätze könnten entstehen.

Die Diemelseer Gemeindevertreter entscheiden bei ihrer Sitzung am Freitag um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Rhenegge über den Verkauf des 5000 Quadratmeter großen Grundstücks in der Marsberger Straße.

Ortsbeirat und die Vorsitzende der vier Fraktionen signalisierten auf WLZ-FZ-Anfrage bereits ihre Zustimmung. Ein Vasbecker Bürger, der sich schlecht informiert fühlt, kündigte Proteste an.

Mehr lesen SIe in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 27. August 2009.

Kommentare