Adorf

Manege frei für Adorfer Schüler

- Diemelsee-Adorf (nv). Zirkus ist mehr als Spielerei. Zirkus verlangt Artisten Mut, Selbstbewusstsein, Körperbeherrschung und Teamfähigkeit ab. Diese Kompetenzen möchte das Team des „Mitmach-Circus Manegentraum“ weitergeben. Dazu baute die Familie Bichlmaier ihr Zelt in der vergangenen Woche auf dem Adorfer Dansenberg auf.

Dort trainierte sie die 65 Mädchen und Jungen der fünften und sechsten Klassen der Mittelpunktschule bis zur Premiere am Samstag eine Woche lang. „Das Zirkusprojekt ist für uns eine Premiere“, berichtet Schulleiter Jürgen Wohlfart und zieht den Vorhang zur Manege zur Seite. Unter der Zeltkuppel proben die Schüler eifrig für ihre Auftritte: Hoch konzentriert führt Angelique ihre Ziege über einen Balken und bitte sie zum Knicks. Zirkuschefin Ann-Katrin Bichlmaier hat alles genau im Auge und gibt immer wieder kleine Tipps, denen Angelique aufmerksam lauscht. Applaus verdienen die Kinder laut Schiefel und ihrer Kollegin Eva-Maria Trilling aber nicht nur für ihre akrobatischen Leistungen, sondern vor allem für ihren Einsatz. „Selbst die sonst etwas schwierigen Kinder sind hier super“, freut sich Susanne Schiefel über den Erfolg. „Der Mitmach-Zirkus wird so gut angenommen, dass wir ihn alle zwei Jahre anbieten möchten“, betont Wohlfart. Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 8. Juli 2009.

Kommentare