Vasbeck

Manipulation an Biogasanlage

- Diemelsee-Vasbeck (nv). 30 bis 50 Kubikmeter Gülle waren am Neujahrsmorgen aus der Biogasanlage zwischen Vasbeck und Massenhausen ausgelaufen (WLZ, 3. Januar). Nach ihren Ermittlungen gehen die Beamten der Korbacher Polizei von einer Manipulation durch Dritte aus.

„In einem solchen Fall erstatten wir automatisch Anzeige gegen unbekannt“, berichtet Polizeisprecher Dirk Virnich. Als Ursache für den Umweltunfall waren zunächst auch ein technischer Defekt oder eine Fehlbedienung in Frage gekommen. Dies hätten die Ermittlungen der Kriminalpolizei widerlegt, zeigt sich Betreiber Heinrich Wetekam erleichtert.

Damit eine Manipulation nicht noch einmal möglich ist, will er alle entsprechenden Vorrichtungen noch einmal speziell sichern. Dank des schnellen Eingreifens der Vasbecker und Adorfer Feuerwehren war die Gülle nicht bis ins Abwassersystem gelangt. Die Einsatzkräfte hatten ein „Sammelbecken“ aus Erde aufgeschoben, aus dem die Gülle abgepumpt werden konnte.

Kommentare