Usseln/Düdinghausen

Mann aus den Niederlanden tödlich verletzt

- Willingen/Medebach (bk). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Straße zwischen Usseln und Düdinghausen. Ein 19 Jahre alter Mann aus den Niederlanden wurde dabei tödlich verletzt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei Winterberg befuhr ein 19-jähriger Niederländer mit seinem VW Polo die Landesstraße 854 von Usseln in Richtung Düdinghausen. Im Verlauf einer Linkskurve geriet er aus bislang nicht geklärter Ursache rechts auf dieBankette, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und driftete quer stehend auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort prallte der niederländische Kleinwagen mit einem entgegenkommenden Reisebus aus Plön (Schleswig-Holstein) zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Beifahrer schwer verletzt. Er starb trotz ärztlicher Erstversorgung noch an der Unfallstelle. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 50-jährige Fahrerin des Reisebusses sowie die 20 Reisegäste kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Es handelt sich um Urlaubsgäste, die von ihrem Hotel in Willingen aus einen Tagesausflug unternommen hatten. Als Reiseführer begleitete sie der Willinger „Linnenkerl“, Ernst-Wilhelm Gerbracht. Die geschockten Senioren wurden nach dem Unfall von einem Notfallseelsorger betreut. Ein Willinger Busunternehmen brachte sie zurück in ihre Unterkunft. Die Polizei stellte die beteiligten Fahrzeuge sicher und beauftragte einen Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens. (r)

Kommentare