Korbach

Marc Gießelmann neuer Vikar in St. Marien

- Korbach (resa). Amtsantritt für Marc Gießelmann: Bereits am Montag trat der 31-Jährige seine Stelle als Vikar in St. Marien und dem Pastoralverbund Korbach an. Am 22. August findet die offizielle Amtseinführung statt.

Seine kleine Dachwohnung am Westwall ist noch provisorisch eingerichtet, zuweilen sucht er beim Frühstück nach Besteck und seine Möbel warten noch in Brilon auf ihren Einsatz. Doch gedanklich ist Marc Gießelmann längst bei seinem neuen Amt als Vikar im Pastoralverbund Korbach angekommen, das er Anfang dieser Woche von Marcus Böhne übernommen hat (wir berichteten). „Der Abschied aus Brilon fiel mir nicht leicht“, erzählt er, „aber ich freue mich auf die neuen Herausforderungen“. Die erste Vikarsstelle eines jungen Priesters bleibe meist die „erste Liebe“, erklärt der 31-Jährige. Fremd sind ihm aber auch Menschen und Gemeinden im Pastoralverbund Korbach nicht. Denn bereits während seines Studiums in Paderborn absolvierte er ein Praktikum in der Korbacher St. Marien-Gemeinde. Nun kehrt er zurück: Im Gepäck hat er viele Erfahrungen, die er in den vergangenen Jahren sammelte. Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung vom Donnerstag, 9. Juli 2009.

Kommentare