Landfrauen in Marienhagen sorgten für tolles Angebot und große Bandbreite an 23 Ständen

Markt steht für gute Ideen und Qualität

Vöhl-Marienhagen - Nicht nur Schönes, sondern auch Ausgefallenes bot der Kunst- und Hobbymarkt am Wochenende in Marienhagen, und dafür ist er auch bekannt.

Für die Frankenbergerin Barbara Klopfer zum Beispiel sind die Stände im Dorfgemeinschaftshaus immer ein Grund für einen Ausflug um diese Zeit. Denn alle zwei Jahre lädt der Landfrauenverein Marienhagen zu diesem Markt ein. „Was es hier gibt, ist auch handwerklich gut gemacht“, sagt sie. „Und es sind immer wieder neue Ideen dabei.“ Gerade bei der Suche nach Geschenken sei das die ideale Gelegenheit zum Stöbern. 23 Aussteller hatten am Samstag und Sonntag für ein breit gefächertes Angebot gesorgt: Burgen aus Baumpilzen zum Beispiel fielen ins Auge, ebenso Türkränze, die mit Stoffen und Accessoires gestaltet waren. Kunstvolle Stickereien zierten nicht nur Kissen und Decken, sondern auch Buchhüllen, und wer am liebsten Geld verschenkt, fand filigran gearbeitete Döschen aus Papier als originelle Verpackungen. Seidentücher und -krawatten erfreuten Modebewusste ebenso wie gehäkelte Mützen und Hüte, die dank heißer Maschinenwäsche feucht auf dem Kopf das richtige Maß annehmen. Bunt bemaltes Sperrholz machte aus Treckern schöne Stifteköcher für Kinder, und duftende Seife kam in Form von rosa Babyrasseln und Pralinen daher. Schmuck und Mützen nahmen vor den Augen der Besucher dank geschickter Hände Form an, und auch „Kunst am Kopf“ hatte ihren Platz: Hochsteckfrisuren entstanden vor großen Spiegeln. Dass auch Weihnachtliches zu finden war, liegt auf der Hand. Schließlich sind es nur noch sechs Wochen bis zum Advent... Gleich nach der Gründung ihres Vereins 1994 hatten die Landfrauen die gelungene Premiere im Jahr zuvor zum Anlass genommen, mit dem Markt eine gute Tradition in Marienhagen zu begründen.Die Gastgeberinnen übernahmen wieder den kulinarischen Part an diesen beiden Tagen und sorgten dafür, dass die Besucher leckere Torten und Kuchen sowie Herzhaftes genossen.

Kommentare