Willingen

Missglückte Notlandung am Ritzhagen

- Willingen (hs).Bruchlandung eines Segelfliegers am Sonntag in Willingen: Der Pilot wurde schwer verletzt.

Augenzeugen beobachteten, wie der lautlose Flieger gegen 14.30 Uhr seine Kreise zog – immer tiefer und dichter über dem Wohngebiet am Fuße des Ettelsbergs und Ritzhagen. Dann setzte der Pilot offenbar zur Notlandung an. Am Berghang, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Sommerrodelbahn, landete der weiße Vogel unsanft auf einer Wiese. Die Spitze der Flugmaschine bohrte sich in den Boden und hinterließ eine gut 40 Meter lange Furche in der Grasnarbe. Das Cockpit wurde dabei völlig demoliert, der 44 Jahre alte Segelflieger aus Rheinermark bei Iserlohn eingeklemmt. Willinger Feuerwehrleute befreiten den schwer verletzten Mann aus den Trümmern seines Segelfliegers. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in die Städtischen Kliniken nach Kassel. Warum es zu der verunglückten Notlandung kam, ist nach Auskunft eines Polizeisprechers noch unklar. Nachlassende Thermik, aber auch medizinisch-gesundheitliche Probleme des Piloten kommen in Betracht. Das Luftfahrtbundesamt wurde in die Ermittlungen eingeschaltet

Kommentare