Sachsenberger bieten Programm in ihren Gärten · Kultur-Aktion der evangelischen Kirchengemeinde

Mittwochabends im Garten

Lichtenfels-Sachsenberg - „Bin im Garten“ – unter diesem Motto öffnen Bürger Sachsenbergs jeden Mittwoch ihren Garten, um Freunde, Gäste und Interessierte zu einem besonderen sommerlichen Abend einzuladen.

Die Aktion der evangelischen Kirchengemeinde Sachsenberg verheißt für die Sommerferien an jedem Mittwoch für anderthalb Stunden ein unterhaltsames Programm: Gospelmusik, Tanzen, Spiele, Kochen, Bienenkundliches und Literatur wird es zum Mitmachen und als Vortrag geben – und das alles unter freiem Himmel im Grün eines jeweils anderen Gartens. Der Garten sei ein besonderer Platz, den Menschen sich ganz unterschiedlich gestalten – ein Platz zum Arbeiten, ein Platz zum Pflanzen, zum Hegen und Ernten, ein Platz zum Chillen und ein guter Platz zum Feiern. „Wir haben hier in Sachsenberg besondere Gärten, und im ‚Städtchen mit Herz‘ sind die Bewohner gastfreundlich und offen für gemeinsame Aktionen. Nach den guten Erfahrungen mit dem jährlichen ‚Lebendigen Adventskalender‘ und dem Pub­lic Viewing zur WM unter der großen Linde vor der evangelischen Kirche ist diese Aktion „Bin im Garten“ wieder so etwas, woran Gastgeber wie Gäste Freude haben werden. „Ein Abend, sich zu treffen, etwas gemeinsam zu hören und mitzumachen und danach noch Zeit zu haben, in Gottes schöner Schöpfung ­gesellige Zeit zu verbringen. Wir freuen uns drauf!“, sagt Pfarrer Friedemann Graß und erklärt weiter: „Erfunden hat das Format die mit uns befreundete Pfarrerin Julia Held aus Gießen-Großenlinden, wo sie schon im vierten Jahr diese Aktion als Kirchengemeinde gemeinsam feiern.“ Die Abende beginnen mittwochs immer um 19.30 Uhr, dauern 90 Minuten und der Eintritt ist frei. Der Kirchenvorstand stellt bequeme Klappsitze mit Rückenlehne auf und organisiert die Getränke. Am Mittwochabend beginnt die Veranstaltungsreihe mit dem Musik-Garten im Garten von Beate Röhle und Frank Richter, Eichenweg 9: Der Gospelchor der Liebfrauenkirche Frankenberg bietet ein Gospelkonzert und Mitsinglieder. Am 6. August geht es mit dem Tanz-Garten im Stadtmauergarten von Karl-Otto Schneider, Landesstraße 16, weiter: Kornelia Hornig bietet Line-Dance zum Mitmachen. Zum Spiel-Garten wird am 13. August der Garten von Rosemarie Vesper, Orker Straße 14, mit Spielen zum Mitmachen und Selbermitbringen. Küchenmeister Wolfgang Hirsch lädt am 20. August zum Kulinarischen Garten an der Tretanlage in Sachsenberg ein – es wird gemeinsam gekocht und gemeinsam gegessen. Zum Bienen-Garten wird der Garten des alten Forsthauses bei Gabi Massier und Jürgen Wendzik, Zum Felsenkeller 1, am 27. August – mit Martin Funk vom Imkerverein Frankenberg.Literatur steht am 3. September im Garten des „Reiterhofs Mees“, Am Steinberg 2, im Mittelpunkt, mit Barbara Manke von der Stadtbücherei Frankenberg.

Kommentare