Korbach:

Ute Moldenhauer neue Rektorin an der Humboldt-Schule

- Korbach (resa). Sie hat ihr Büro schon bezogen, freut sich auf den Schulanfang: Am Montag übernimmt Ute Moldenhauer offiziell die Leitung der Humboldt-Schule.

Auf den Fluren ist es noch ganz still, die Reinigungskräfte bereiten die Klassen auf den Ansturm vor und die Cafeteria ist geschlossen. An der Humboldt-Schule ist in diesen letzten Tagen der Sommerferien nicht viel los. Nur die Fenster im Büro der Schulleitung stehen auf Kipp, der Computer ist angeschaltet und an dem großen Holzschreibtisch wird schon gearbeitet. Anfang der Woche hat Ute Moldenhauer ihr neues Büro bezogen, nachdem sich Gudrun Limperg in den Ruhestand verabschiedet hatte. „Ich habe mich auf diese Aufgabe gefreut“, sagt die dreifache Mutter und meint damit den Posten der Schulleiterin an der Korbacher Schule. Mit ihm nämlich geht ein lang gehegeter Traum in Erfüllung. „Ich wollte schon immer Lehrerin werden“, sagt sie und erinnert sich gerne an ihre Kindheit in Volkmarsen. 1969 wurde sie dort geboren. „Es waren einfache Verhältnisse“, erinnert sie sich. Als sie ihrer Großmutter erzählte, sie wolle Lehrerin werden, erntete sie nur Gelächter. „Ich bin Linkshänderin, da wurde mir von vorneherein nichts zugetraut“, sagt sie, „außerdem hatte man für mich eher die Rolle der Hausfrau vorgesehen“.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 19. August.

Kommentare