„Interkulturelle Woche“ beginnt am 6. September – Neun Veranstaltungen bis Oktober

Monat des Austauschs

Laden zur interkulturellen Woche ein (von links): Beshta Madagar, Eberhard Jung, Georgia Balatsou, Latif Hamamiyeh Al-Homssi (WIR-Programm, Landkreis), Angelika Goldkampf, Yasin Sümer (Türkisch-Islamischer Kulturverein), Lydia Oswald, Uwe Jansen (Integrationsbeauftragter des Landkreises), Dekanin Eva Brinke-Kriebel, Muhammet Balkan und Imam Mehmet Kaya. Foto: Wilhelm Figge

Korbach. „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ heißt es ab 6. September wieder: Die Interkulturelle Woche steht bevor. Sieben Veranstaltungen drehen sich um den Austausch zwischen Kulturen, spezielle Themen sind etwa Frauen und Flüchtlinge. Erstmals gibt es auch klassische Orgelmusik.

Ein Schwerpunkt bleibt aber der Glaube: „Religion ist ein wichtiger Bestandteil jeder Kultur, da kommt niemand drum herum“, erklärt Lydia Oswald vom Projekt „Korbach MIT Flüchtlingen“ der Stadtkirchengemeinde.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Freitagausgabe.

Kommentare