Fahrgäste unverletzt

Motorbrand stoppt Zug in Korbach

+
Mit einem Sprühstrahl kühlten die Feuerwehrleute den Motor des Zuges.

Korbach. Ein Motorbrand bei einer Regionalbahn hat am Dienstagnachmittag am Korbacher Hauptbahnhof die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Menschen wurden nicht verletzt.

Offenbar durch einen technischen Defekt geriet der Dieselmotor der Regionalbahn auf der Strecke Kassel - Korbach kurz vor Korbach in Brand. Der Lokführer wurde durch die Brandmeldeanlage alarmiert, verständigte daraufhin die Feuerwehr und ließ den Hauptbahnhof für weitere Züge sperren.

Trotz ausgefallenen Motors rollte der Zug noch in den Bahnhof ein. Die Fahrgäste verließen die Regionalbahn unverletzt. Mitarbeiter der Kurhessenbahn bekämpften den Brand mit Feuerlöschern. Die Korbacher Feuerwehr war von einem in Vollbrand stehenden Zug ausgegangen und rückte mit sieben Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften am Bahnhof an.

Als die Wehrleute eintrafen, befanden sich bereits keine Personen mehr im Zug, wie Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt erklärte. Mit dem Sprühstrahl kühlten die Feuerwehrleute den Motor und kontrollierten die Hitzeentwicklung mit der Wärmebildkamera.

Die Kurhessenbahn organisierte einen Bus für den Schienenersatzverkehr. Am Zug entstand ein Schaden in bislang unbekannter Höhe.

Mehr zum Thema

Kommentare