Korbach

Müllheizkraftwerk: BUND fordert staatsanwaltliche Ermittlungen

- Sofortige staatsanwaltliche Ermittlungen wegen illegaler Entsorgung von Abfällen fordert der Kreisverband Waldeck-Frankenberg des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Sachen Müllheizkraftwerk. Die Anlage war am Donnerstag auf Veranlassung des Regierungspräsidiums stillgelegt worden, nachdem ein Messgerät die Überschreitung von Quecksilbergrenzwerten gemeldet hatte.

Das Problem, dass illegal Quecksilber verbrannt werde, sei auch aus anderen Anlagen seit langem bekannt, erklärte BUND-Kreisvorsitzender Armin Bürgel am Freitag in einer Pressemitteilung.Völlig unverständlich sei, dass der Betreiber seinen Messinstrumenten nicht getraut habe: "Es wäre richtig und verantwortungsvoll, lieber einmal zu früh die Verbrennung einzustellen, als zu spät", so Bürgel. Fahrlässig sei die Aussage, dass eine Gefährdung der Bevölkerung nicht bestünde, denn gesundheitliche Schäden könnten sich auch erst nach Jahren bemerkbar machen. Ziel müsse sein, die Anlage mit besserer Filtertechnik auszurüsten. (r)

Kommentare