Korbach:

Musikgruppen der Alten Landesschule geben Adventskonzert in der Kilianskirche

- Korbach. Mozart und Vivaldi, Klassiker und Neues, Instrumente und Gesang gab es beim ALS-Weihnachtskonzert. Gleich war allen Auftritten die weihnachtliche Stimmung – und das Engagement der Musiker.

Der Anblick der kleinen Ersatzorgel in der Kilianskirche ist noch etwas gewöhnungsbedürftig. Wichtiger als die Optik war an diesem Abend allerdings sowieso die Akustik, und zum Einsatz kam die Orgel beim Adventskonzert der Alten Landesschule ohnehin nicht. Sieben Gruppen, die die musikalische Welt von der Klassik bis zur Moderne abdecken, gaben sich stattdessen auf der „Bühne“ die Ehre. Der Applaus am Ende des rund eineinhalbstündigen Konzerts verriet, dass die Schüler, Lehrer und Helfer ihre Sache gut gemacht hatten.Den Anfang hatten die Nachwuchsbläser der ALS gemacht. Mit Fanfare, Intermezzo und Finale aus „Christmas Time“ von Robert van Beringen brachten sie die ersten weihnachtlichen Klänge zu Gehör. Einen Einblick in das neue Singspiel des Unterstufenchores mit Lehrer Olaf Schillmöller bekamen die Anwesenden im Anschluss an die Begrüßung durch Schulleiter Robert Gassner. Beim „Dreikönigslied“ und dem „Schluss-chor“ wuselte Hexe Befana über die Bühne, die auf der Suche nach dem Christkind ist. Am Freitagabend ist Gelegenheit, das Stück in voller Länge zu genießen.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 17. Dezember.

Kommentare