Weihbischof Matthias König firmt Jugendliche im Dekanat Waldeck

Mutige Bekenner

+
Während die Paten ihnen den Rücken stärken, firmt Weihbischof Matthias König die katholischen Jugendlichen in St. Josef.Foto: Demski

Korbach - Stärkung und Ermutigung wünschte Weihbischof Matthias König den vielen Jugendlichen, die gestern Abend in St. Josef zur Firmung gingen. Bis Sonntagnachmittag segnet er im Dekanat Waldeck junge Katholiken.

Mit ihren Paten im Rücken, die ihnen ermutigend die Hände auf die Schultern legen, stehen die Jugendlichen vor Weihbischof Matthias König. Es ist der krönende Abschluss der Vorbereitungszeit auf dem Weg zur Firmung.

„In dieser Zeit habt ihr gelernt, was es bedeutet, Christ zu sein“, erinnert der Weihbischof und vielleicht habt ihr auch erlebt, dass Religion nicht mega-peinlich ist.“ Lebensnah und aufgeschlossen ermutigt Matthias König die Jugendlichen, „mutig zu bekennen und die Liebe, die Gott verschenkt, weiterzugeben“. Und mit Blick auf Kriege, Gewaltherrschaft und IS-Terror betont er: „Glaube und Menschenverachtung passen nie zusammen.“ Nicht mit dem Schwert könne bekehrt werden, sondern nur so, wie Jesus selbst bekehrt habe. Neben den Geistlichen des Dekanats Waldeck unterstützt auch der Evangelische Jugendchor Korbach/Lelbach den Weihbischof während der Feier. Noch bis Sonntagnachmittag begleitet Matthias König Firmungen im Dekanat Waldeck - heute um 10.30 Uhr in Mengeringhausen, um 15.30 Uhr in Eppe, morgen um 10.30 Uhr in St. Liborius in Bad Wildungen und um 15.30 Uhr in St. Maria Himmelfahrt. (r)

Kommentare