Stromkabeldefekt hält Anwohner im Grünen Weg lange wach

Nachtschicht ohne Strom

+
Nach langer Reparatur der defekten Leitung schließen die Arbeiter das Loch im Grünen Weg wieder.

Korbach - Die Nacht auf Mittwoch war für die Bewohner des Grünen Weges ungemütlich: Um 20.17 Uhr fiel der Strom aus. „Natürlich direkt zum Hauptabendprogramm“, schmunzelt ein Anwohner. 18 Häuser im Abschnitt nahe der Kasseler Straße waren betroffen.

Mitarbeiter des EWF-Bereitschaftdienstes waren schnell vor Ort und suchten nach der Ursache der Störung. Da sie dafür hohe Spannung an das 1-kV-Ortsnetz legten, mussten sie die Häuser in der Straße betreten und Sicherungen herausnehmen.

Nachdem die EWF-Mitarbeiter den verantwortlichen Kabeldefekt lokalisiert hatten, begann eine Tiefbaufirma um 22.30 Uhr mit den Grabungsarbeiten. Um 1.15 Uhr war der Schaden behoben. „Wir haben eine sehr unruhige Nacht hinter uns“, erklärt eine Anwohnerin - auch wenn einige Bewohner des Grünen Weges die Arbeiten eher gespannt beobachteten. Der letzte EWF-Mitarbeiter hatte erst nach vier Uhr Feierabend.

Die Ursache für den Kabeldefekt sei nicht zu ermitteln, erklärt EWF-Pressesprecherin Heike Bayerköhler. Lediglich Spekulationen seien möglich. Zu einem 20-minütigen Stromausfall am vorherigen Wochenende bestehe aber definitiv kein Zusammenhang.

Die vor 20 Jahren verlegte Leitung sei noch nicht erneuerungsbedürftig, erläutert sie. In Teilen des Grünen Wegs und auch im nahe gelegenen Birkenweg und der Ludwig-Curtze-Straße waren die Leitungen in den vergangenen Jahren erneuert worden. Dies sei im Zuge der Straßenerneuerung geschehen, nicht weil die Leitungen marode gewesen wären. Wann der vom Stromausfall betroffene Abschnitt des Grünen Wegs an der Reihe ist, sei noch nicht klar, erklärt die Sprecherin. (wf)

Kommentare