Unternehmen aus der Leader-Region Korbach, Willingen, Diemelsee präsentieren sich

Netzwerke bei Regionalmesse geknüpft

+

Korbach - „Region mit Energie“: Unter dem Titel stand die 2. Regionalmesse der Lea­der-Region Naturpark Diemelsee am Wochenende in Korbach. Während die Aussteller den Zuspruch am Samstag „mau“ fanden, zeigten sie sich mit dem Interesse am Sonntag zufrieden.

Handwerk, Handel, Dienstleitung, Vereine und Institutionen aus der Region nutzten am Wochenende in Korbach bei der 2. Regionalmesse die Gelegenheit, sich zu präsentieren, sich bekannt zu machen und Netzwerke zu knüpfen. In, vor und neben der Stadthalle konnten Interessierte an rund 40 Ständen Informationen zu den unterschiedlichsten Themen erhalten – und sie nutzten das Angebot vor allem am Sonntag. Bereits am Samstagmorgen war die Messe eröffnet worden. Volker Becker, Bürgermeister in Diemelsee und Vorsitzender der Leader-Kommission, begrüßte Aussteller und Gäste aus Politik und Wirtschaft. Schirmherr Lothar Salokat, Betriebsleiter des Continentalwerkes in Korbach, unterstrich, das Motto „Region mit Energie“ ziele weniger auf die Energie als physikalische Einheit ab, „sondern wir Menschen sind es, die die Energie in der Region definieren“. Deshalb sei es wichtig, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Energie in der Region für die Region zu entwickeln und einzusetzen. Landrat Dr. Reinhard Kubat und Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel stimmten ein, hoben die Qualitäten der Region und ihrer Betriebe hervor. Die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg wählte den Rahmen der Regionalmesse, um die Auszubildenden im Handwerk zu begrüßen; sie erhielten Infomaterial und ein T-Shirt. Außerdem überreichte Diemelsees Bürgermeister Volker Becker und die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Hannelore Behle, den Klimaschutzpreis der Gemeinde Diemelsee: zwei erste Preise gingen an die Firma Wetekam Energie (Vasbeck) und an die Schreinerei Helmut Scharf (Flechtdorf); zwei zweite Preise verlieh die Jury an die Firma Agrar- und Kommunaltechnik der Familie Schmidt (Flechtdorf) und an das Energiezentrum Diemelsee (Adorf), vertreten durch Familie Bitterlich. Für Unterhaltung sorgten am Wochenende das Nachwuchsorchester der Korbacher Musikschule, die Tanzetage Korbach und der Gesangverein Concordia 1881 Willingen sowie die Twirling- und die Taekwondo-Abteilungen des TSV. Ein Podiumsgespräch über die umgesetzten Projekte der Leader-Region Diemelsee, zu der auch Korbach und Willingen gehören, ein Vortrag von Holger Heerhorst über Lern-Coaching sowie Aktionen rundeten das Programm ab.Die meisten Aussteller waren vor allem mit dem Sonntag zufrieden. „Am Samstag war es mau, aber am Sonntag kamen viele Interessierte, es gab gute Gespräche“, erklärte Fliesenlegermeister Michael Luckey. Jörg Lühmann, Fachmann für Bau, Garten- und Motorgeräte, zog ein ähnliches Fazit, befand die Messe dabei grundsätzlich als gute Gelegenheit, Netzwerke zu knüpfen. Von Marianne Dämmer

Kommentare