Rewe-Markt in der Wildunger Landstraße – Rossmann in der Briloner – Bald Baustart in der Fußgängerzone

Neubauten wachsen in Korbach

+
Das Stadtbild verändert sich in Korbach: In der Wildunger Landstraße (Foto) wird ein Rewe-Markt gebaut, in der Fußgängerzone geht es bald mit dem Bau eines Geschäfts- und Wohnhauses los und in der Briloner Landstraße zieht in wenigen Tagen die Drogeriekette Rossmann in den Neubau ein.

Korbach. In Riesenschritten wachsen in Korbach die Neubauten: Möglichst noch im laufenden Jahr soll in der Wildunger Landstraße ein großer Rewe-Markt neu eröffnen. Fast fertig ist das Wohn- und Geschäftsgebäude mit Rossmann-Drogerie, Kanzleien und einer Praxis in der Briloner Landstraße. Voraussichtlich noch im September beginnen die Arbeiten in der Fußgängerzone auf dem Gelände des früheren Schuhhauses Herbertz.

Wildunger Landstraße 

Der Lebensmittelmarkt entsteht auf rund 1200 Quadratmetern. Mit zum Konzept gehört ebenso ein neuer Getränkemarkt mit rund 400 Quadratmetern. Hinzu kommen rund 85 neue Parkplätze für Kunden. Mitte November soll der Neubau an Rewe übergeben werden. „Die Arbeiten liegen im Zeitplan“, teilt das Korbacher Architekturbüro Bauwerk mit. Die Außenfassaden sind fast fertig, in den Gebäuden sind derzeit sämtliche Ausbaugewerke zugange. Im Getränke- markt ist bereits der Fußboden verlegt.

Briloner Landstraße 

„Der Bau ist fast fertig“, sagt Architekt Christoph Hesse. Bauherr Conbau Invest investiert rund vier Millionen Euro (Grunderwerb, Abriss und Neubau) am ehemaligen AOK-Standort in der Briloner Landstraße. Dort entstehen Büros und Praxen, im obersten Stockwerk sind sechs Eigentumswohnungen mit Größen von 70 bis 95 Quadratmetern vorgesehen. Nebenan an der Hagenstraße werden weitere Stellplätze und vier Wohnungen gebaut. Bereits Anfang September wird die Drogeriekette Rossmann mit dem Ausbau der Ladenräume beginnen.

Fußgängerzone 

Bagger haben das 130 Jahre alte Gebäude vor einigen Wochen zerlegt. Die Lücke soll mit einem Neubau gefüllt werden. Baustart ist voraussichtlich Ende September, vor Weihnachten soll der Rohbau stehen. Architekt und Bauherr Uno Kleine hat ein zweigeschossiges Geschäftshaus mit transparenter Glasfassade vorgesehen mit Raum für zwei Läden im Erdgeschoss darüber Wohnungen und Büros.

Kommentare