Stechbahn wegen Schieferarbeiten am Rathaus und Pflasterarbeiten gesperrt

Neue Schieferplatten aufs Dach

+
Kein Durchkommen: Am Rathaus werden Schieferplatten ausgetauscht, nur wenige Meter weiter Pflaster neu verlegt.Foto: tt

Korbach - Wegen Pflasterarbeiten ist die Stechbahn bis Freitag gesperrt. Das nutzt die Stadt Korbach, um alte Schieferplatten am historischen Rathaus auszuwechseln.

Wer sich im Moment zu Fuß in Richtung Rathaus oder Wolfgang-Bonhage-Museum begibt, der stößt gleich auf zwei Baustellen. Das ist bewusst so gelegt, damit die zeitlichen Beeinträchtigungen für Anwohner und Autofahrer möglichst gering sind, wie Dieter Vogel vom Stadtbauamt berichtet.

Die Straßensperrung sei notwendig gewesen, da das Pflaster in der Stechbahn, vor allem an der Kreuzung zur Enser Straße, losgelöst und neu verlegt werden muss. Dort hätten sich Spurrillen gebildet und die Abstände zur asphaltierten Straße seien zu hoch gewesen. Die Bauarbeiten dauern bis Freitag an - so lange bleibt die Stechbahn auch gesperrt.

Schiefer wird ausgetauscht

Allerdings hoffen die Verantwortlichen, die Sperrung bereits früher in Richtung Museum verschieben zu können. Denn die derzeit gesperrte Straße nutzt die Stadt Korbach, um Schieferplatten am Giebel des Rathauses auszutauschen. Dabei handelt es sich um normale Erhaltungsarbeiten, erläutert Vogel. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2000 bis 3000 Euro. Die Dachdeckerarbeiten könnten bereits heute erledigt sein, sodass die Sperrung verlegt werden kann. Derzeit ist ab dem Abzweig zur Prof.-Kümmell-Straße am Rathaus die Zufahrt zur Stechbahn nicht möglich.

Kommentare