Umgestaltung des Bahnhof-Areals beginnt in diesem Jahr – Bürgerversammlung nach Sommerferien

Neue Visitenkarte für Korbach

+
Höher, breiter, heller: Die Unterführung am Hauptbahnhof, die Gleise und Fußgängerzone miteinander verbindet, wird umgebaut. Der Durchstich ist ein zentrales Element der geplanten Umgestaltung des Bahnhof-Areals. 

Korbach. Das Areal am Hauptbahnhof soll zur Visitenkarte Korbachs werden: Heller, freundlicher und komplett barrierefrei. Die Bauarbeiten beginnen schon in diesem Jahr, denn der Zeitplan ist eng: Zum Hessentag 2018 soll alles fertig sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,7 Millionen Euro.

Der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) wird völlig neu organisiert: Während sich Buskunden bislang am Rand des Platzes drängeln, warten sie künftig auf einer überdachten, zentralen Mittelinsel. Dachscheiben aus Sichtbeton mit organischen, fließenden Formen sollen dem Platz eine ansprechende Anmutung geben. Die Planer sprechen von einer „amorphen Formensprache“.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare