Korbach: Continental baut neue Logistikhalle

Neues Lager für 350 000 Autoreifen

+

- Korbach (tt). Mit dem Ausbau des Verteilerzentrums für Reifen setzt Continental auf eine weitere Zentralisierung der Logistik in Korbach. Rund zehn Millionen Euro von Investoren fließen in das neue Lager.

Neue Lagerkapazitäten und eine höhere Reifenproduktion – Continental geht mit viel Schwung ins neue Jahr. Für rund zehn Millionen Euro – beigesteuert von Korbacher Investoren – wird das bestehende Werkslager für Reifen um 21 000 Quadratmeter auf 50 000 erweitert. Gestern erfolgte auf der Baustelle am Nordring/Industriestraße der Spatenstich.

„Mit dem Ausbau tragen wir der deutlichen Vergrößerung unserer Fertigungskapazitäten Rechnung“, erläuterte der Leiter der Werkslogistik, Horst Limbach. In Zahlen bedeutet das eine zusätzliche Lagerkapazität für 350 000 Reifen, aktuell liegt diese bei 700 000. Ziel sei es, so Limbach, die komplette Logistik in Korbach abzuwickeln, das heißt weniger über die externen Lager laufen zu lassen. Zwischen den bereits vorhandenen Hallen und den neuen Räumlichkeiten soll ein fließender Übergang entstehen, ein großer Logistikkomplex also.

Mit dem Ausbau des Lagers einher geht die angestrebte Steigerung der Produktion. „11,3 Millionen Reifen pro Jahr sind das erklärte Ziel am Standort Korbach“, gab Horst Limbach die Marschrichtung vor.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 11. Februar.

Kommentare